Années de pèlerinage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Années de pèlerinage (übersetzt Pilgerjahre) sind eine Sammlung von 26 Charakterstücken von Franz Liszt für Klavier solo in drei Bänden. Sie bieten gleichsam ein Kompendium der musikalischen Romantik des Pianisten Franz Liszt. Das musikalische Spektrum reicht von virtuosem Feuerwerk bis zu ganz in sich gekehrter romantischer Poesie. Deutlicher als viele andere Kompositionen Liszts, lassen sie erkennen, wie der Komponist unter dem Eindruck seiner Reisen musikalisch immer mehr zu sich selbst findet. Besonders interessant ist in dieser Hinsicht der dritte Band, der vor allem die Entwicklung von Liszts Spätstil nachvollziehen lässt. Dieser dritte Band entstand deutlich später als die ersten beiden Bände. Immer mehr noch tritt darin Liszts Virtuosität in den Hintergrund gegenüber immer eigenständigeren musikalischen Gedanken und harmonischen Experimenten.

Der Titel[Bearbeiten]

Der Titel Années de pèlerinage bezieht sich auf Goethes berühmten Entwicklungsroman, Wilhelm Meisters Lehrjahre. Wie Wilhelm Meister seinen Charakter auf seiner Reise entwickelt, nimmt der Komponist Liszt seine Reiseerfahrungen zum Anlass für neue Kompositionen. Mehrfach zitiert Liszt Byrons Child Harolds Pilgrimage. Er knüpft aber auch an andere Autoren der Tradition und der Romantik an wie Dante, Petrarca, Schiller oder Senancour.

Première année: Suisse[Bearbeiten]

(übersetzt: Das erste Jahr: Schweiz) – Liszt komponierte die Stücke des ersten Bandes zwischen 1848 und 1854 und veröffentlichte sie 1855. Die meisten dieser ersten Stücke (Nr. 1, 2, 3, 4, 6, 8 und 9) sind Überarbeitungen aus seinem früheren Zyklus Album d'un Voyageur, die er zwischen 1835 und 1836 komponierte und 1842 veröffentlichte. Nr. 7 (Églogue) wurde separat veröffentlicht; Nr. 5 (Orage) war erst in der endgültigen Version des Zyklus enthalten.

  1. Chapelle de Guillaume Tell (Wilhelm−Tell-Kapelle) - Liszts Motto: „Einer für alle – alle für einen.“
  2. Au lac de Wallenstadt (Am See von Walenstadt bzw. Am Walensee) – Liszts Motto nach Byrons Childe Harolds Pilgrimage (Canto 3 LXVIII - CV): “Thy contrasted lake / With the wild world I dwell in is a thing / Which warns me, with its stillness, to forsake / Earth's troubled waters for a purer spring.”
  3. Pastorale
  4. Au bord d'une source (An einer Quelle) – Liszts Motto stammt von Schiller: „In säuselnder Kühle / beginnen die Spiele / Der jungen Natur.“
  5. Orage (Sturm) – Liszts Motto nach Byrons Childe Harolds Pilgrimage (Canto 3 LXVIII - CV): “But where of ye, O tempests! is the goal? / Are ye like those within the human breast? / Or do ye find, at length, like eagles, some high nest?”
  6. Vallée d'Obermann (Das Obermann-Tal) – Das erste Motto zitiert aus Senancours Briefroman Obermann die bedeutsamen Fragen: « Que veux-je? Que suis-je? Que demander á la nature? … ». Das zweite Motto stammt abermals aus Byrons Childe Harolds Pilgrimage: “Could I embody and unbosom now / That which is most within me,--could I wreak / My thoughts upon expression, and thus throw / Soul--heart--mind--passions--feelings--strong or weak-- / All that I would have sought, and all I seek, / Bear, know, feel--and yet breathe--into one word, / And that one word were Lightning, I would speak; / But as it is, I live and die unheard, / With a most voiceless thought, sheathing it as a sword.”
  7. Eglogue (Hirtengesang) – Liszt stellt dem Stück mit der Überschrift Eglogue (Hirtengesang) / De l’expression romantique et du ranz du vaches einen Text aus Obermann von Senancour voran.
  8. Le mal du pays (Heimweh)
  9. Les cloches de Genève: Nocturne (Die Glocken von Genf: Nocturne)

Deuxième année: Italie[Bearbeiten]

(übersetzt: Das zweite Jahr: Italien) – Veröffentlicht 1858 (Schott); komponiert 1837-1849; die Stücke. 4-6 sind Bearbeitungen von Kunstliedern, die Liszt als Tre Sonetti del Petrarca (Drei Sonette von Petrarca) zusammengefasst hat; komponiert ca. 1839-1846 und veröffentlicht 1846.

  1. Sposalizio (Vermählung) – nach Raffaels Gemälde Vermählung Mariä
  2. Il Penseroso (Der Nachdenkliche) – nach einer Statue Michelangelos in der Florentiner Medici-Kapelle
  3. Canzonetta del Salvator Rosa (Canzonetta von Salvator Rosa)
  4. Sonetto 47 del Petrarca (Petrarca–Sonett 47)
  5. Sonetto 104 del Petrarca (Petrarca–Sonett 104)
  6. Sonetto 123 del Petrarca (Petrarca–Sonett 123)
  7. Après une lecture de Dante / Fantasia quasi Sonata (Nach einer Lektüre von Dante / Fantasia quasi Sonata)

Venezia e Napoli (Venedig und Neapel) – Ergänzung zum zweiten Jahr; veröffentlicht 1861, komponiert 1859, zum Teil als eine Revision einer früheren Fassung von etwa 1840 mit dem gleichen Namen.

  1. Gondoliera (Gondellied) – basierend auf dem Lied La Biondina in Gondoletta von Giovanni Battista Peruchini
  2. Canzone – basierend auf dem Gondellied Nessun maggior dolore aus Rossinis Otello.
  3. Tarantella – mit Themen von Guillaume-Louis Cottrau, 1797-1847

Troisième année[Bearbeiten]

(übersetzt: Das dritte Jahr) – Veröffentlicht 1883; die Stücke 1-4 und 7 wurden im Jahre 1877 komponiert. Nr. 5 1872, Nr. 6 1867.

  1. Angélus! / Prière aux anges gardiens (Angelus! Gebet zum Schutzengel) – gewidmet Daniela von Bülow, Liszts Enkelin, der ersten Tochter von Hans von Bülow und Cosima Liszt und Ehefrau des Kunsthistorikers Henry Thode. Das Stück war für Harmonium oder Klavier geschrieben oder (laut Manuskript) ein Instrument, das beides verbindet.
  2. Aux cyprès de la Villa d'Este (I) / Thrénodie (Die Zypressen der Villa d'Este (I) / Threnody)
  3. Aux cyprès de la Villa d'Este (II) / Thrénodie (Die Zypressen der Villa d'Este (II) / Threnody) – Die in diesen beiden Threnodien beschriebene Villa d'Este steht in einem Park in Tivoli bei Rom, der berühmt ist für seine schönen Zypressen und Springbrunnen.
  4. Les jeux d'eaux à la Villa d'Este (Die Wasserspiele der Villa d'Este)
  5. Sunt lacrymae rerum / En mode hongorois / an Hans von Bülow (Tränen um die Dinge / In ungarischer Weise) – Hans von Bülow gewidmet.
  6. Marche funèbre / En mémoire de Maximilien I / Empereur du Mexique, † 19 juin 1867 (Trauermarsch / In Erinnerung an Maximilian I. / Kaiser von Mexiko, † 19. Juni 1867); Motto: "In magnis et voluisse sat est" / „In großen Dingen genügt auch, gewollt zu haben“
  7. Sursum corda / Erhebet eure Herzen

Aufnahmen[Bearbeiten]

Es wurden zahlreiche vollständige und unvollständige Aufnahmen der Années de pèlerinage gemacht.

Jahr Pianist Band Label
1928 Claudio Arrau 1ere année: Suisse
1928 Claudio Arrau 3e année: Italie
1937 Claudio Arrau 2e année: Italie
1947 Vladimir Horowitz Au bord d'une source - 1ere année RCA
1947 Dinu Lipatti Sonetto 104 del Petrarca - 2e année EMI CZS 767163 2
 ???? Bela Bartok Sursum Corda - 3e année
1950s Wilhelm Kempff complete, with Deux Légendes Decca
1951 Vladimir Horowitz Sonetto 104 del Petrarca - 2e année RCA
1969 Claudio Arrau 1ere année: Suisse
1969 Claudio Arrau 2e année: Italie
1969 Claudio Arrau 3e année: Italie
1973 Jerome Rose Gesamtaufnahme
1975 Vladimir Horowitz Au bord d'une source - 1ere année RCA Victor Red Seal 82876 50754 2
1975 Wilhelm Kempff 2e année: Italie Deutsche Grammophon
1977 Lazar Berman Gesamtaufnahme Deutsche Grammophon DGG 4372062
1982 Claudio Arrau 2e année: Italie
1983 Claudio Arrau 3e année: Italie
1984 Claudio Arrau 2e année: Italie
1986 Zoltán Kocsis 3e année: Italie Philips Classics 462312-2
1986 Alfred Brendel 1ere année: Suisse Philips Classics 462312-2
1986 Alfred Brendel 2e année: Suisse Philips Classics 462312-2
1986 veröffentlicht Mai 1997 Tamás Vásáry 2e année: Italie BBC music Magazine
1989 Claudio Arrau 1ere année: Suisse
1989 Jeffrey Swann Gesamtaufnahme akademia
1998 veröffentlicht 2008 Roberto Poli 2e année: Italie OnClassical
1991 Louis Lortie 2e année: Italie Chandos
1995, 1996, 1990 Leslie Howard Gesamtaufnahme Hyperion Records
2001 Frederic Chiu Italie, Venezia e Napoli Harmonia Mundi
2001, 2003, 2005 Ksenia Nosikova Gesamtaufnahme Centaur Records, Inc.
2003 Aldo Ciccolini Gesamtaufnahme EMI Classics 5851772
2003 Yoram Ish-Hurwitz 2e année: Italie Turtle Records
2004 Nicholas Angelich Gesamtaufnahme Mirare
2004 Yoram Ish-Hurwitz 1ere année: Suisse Turtle Records
2004 Yoram Ish-Hurwitz 3e année: Italie Turtle Records
2005 Stephen Hough 1ere année: Suisse Hyperion Records
2006 Seung-Yeun Huh Gesamtaufnahme Ars Musici
2011 Alexander Krichel 2e année: Italie telos music
2011 Ragna Schirmer Gesamtaufnahme Berlin Classics
2011 Bertrand Chamayou Gesamtaufnahme Naive
2011 Louis Lortie Gesamtaufnahme Chandos

Video[Bearbeiten]

Alfred Brendel (Deutsche Grammophon) DVD

Weblinks[Bearbeiten]