Ann Druyan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ann Druyan

Ann Druyan (* 13. Juni 1949 in New York) ist eine US-amerikanische Schriftstellerin und Filmproduzentin. Bekanntheit erlangte sie durch ihr Bestreben, Wissenschaft einem breiten Publikum zugänglich zu machen, insbesondere als Koautorin der Reihe Unser Kosmos, die sie gemeinsam mit Steven Soter und ihrem Ehemann Carl Sagan verfasste.

Leben[Bearbeiten]

Viele ihrer Werke verfasste sie gemeinsam mit Carl Sagan. Druyan zeigt in ihren Texten auf, dass auch ohne die Vorstellung eines Gottes Konzepte wie Ehrfurcht und Wunder ihre Berechtigung haben. Sie ist eine engagierte Atheistin und tritt für die Bekämpfung der Folgen des Klimawandels ein. Sie ist Mitglied des Committee for Skeptical Inquiry. 1977 war sie bei der Organisation der Geräusche welche auf die Voyager Golden Record kommen sollten beteiligt.

Sie war einer der Autoren der Fernsehserie Cosmos und des Filmes Contact.

Im Jahr 2004 wurde sie für ihr Wirken mit dem Richard Dawkins Award ausgezeichnet.

Druyan war von 1981 bis zu dessen Tod 1996 mit dem Astronomen und Schriftsteller Carl Sagan verheiratet. Aus der Ehe gingen eine Tochter (* 1982) und ein Sohn (* 1991) hervor.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Comet
  • Shadows of Forgotten Ancestors
  • The Demon-Haunted World
  • A Famous Broken Heart

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ann Druyan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Schriftsteller (New York City)‎