Anna Geislerová

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anna Geislerová (2009)

Anna Geislerová (* 17. April 1976 in Prag) ist eine tschechische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Geislerová wurde bereits als 13-Jährige von Regisseur Ondřej Trojan entdeckt. Er besetzte sie 1990 in seinem Film Pějme píseň dokola. Ihre erste Hauptrolle spielte sie bereits ein Jahr später in Requiem pro panenku von Filip Renc. In den 1990er Jahren entwickelte sie sich zu einer der populärsten tschechischen Schauspielerinnen, die im Kino wie im Fernsehen präsent ist. Sie war bislang sechsmal für den tschechischen Filmpreis Böhmischer Löwe nominiert und gewann ihn viermal für ihre Rollen in Die Rückkehr des Idioten von Saša Gedeon (2000), Želary von Ondřej Trojan (2004), Die Jahreszeit des Glücks von Bohdan Sláma (2006) und Beauty in Trouble von Jan Hřebejk. Für Die Jahreszeit des Glücks erhielt sie außerdem den Darstellerpreis des San Sebastián Filmfestivals.

Außerdem war sie 1994 unter der Regie von Oscar-Preisträger Jan Svěrák in Jízda zu sehen. Der Film gewann 1995 den Hauptpreis des Internationalen Filmfestivals von Karlovy Vary. 2001 erhielt sie eine Rolle in der deutschen Produktion Swimming Pool – Der Tod feiert mit. 2003 spielte sie in der deutschen Produktion SuperTex von Jan Schütte. Bereits 1993 gehörte sie zum Schauspielensemble der italienischen Fernsehproduktion Prinzessin Fantaghirò III.

Auf der Berlinale 2004 wurde sie mit dem Europäischen Shooting Star ausgezeichnet. 2010 war sie Jurymitglied für die Shooting-Star-Verleihung 2010 und präsentierte gemeinsam mit Stellan Skarsgård während der Berlinale 2010 die Gewinner.

Anna Geislerová ist mit dem Regisseur Zdeněk Janáček verheiratet. Aus der Beziehung entstammten eine Tochter und ein Sohn. Ihre Schwester Ester ist ebenfalls Schauspielerin, ihre andere Schwester Lenka ist Sängerin.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1991: Geraubtes Leben (Requiem pro panenku)
  • 1993: Prinzessin Fantaghirò
  • 1994: Die Fahrt (Jízda)
  • 1999: Die Rückkehr des Idioten (Návrat idiota)
  • 2000: England!
  • 2001: Swimming Pool - Der Tod feiert mit!
  • 2003: Supertex - Eine Stunde im Paradies (Supertex)
  • 2003: Želary
  • 2004: Shut up and shoot me
  • 2005: Die Jahreszeit des Glücks (Štěstí)
  • 2006: Kráska v nesnázích
  • 2006: Smutek paní Šnajderové
  • 2007: Medvídek
  • 2009: Ďáblova lest
  • 2010: Občanský průkaz
  • 2012: Deckname Luna (Fernseh-Zweiteiler)

Weblinks[Bearbeiten]