Anna Maria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Anna Maria (Begriffsklärung) aufgeführt.
Anna Maria
Manatee County Florida Incorporated and Unincorporated areas Anna Maria Highlighted.svg
Lage in County und Bundesstaat
Basisdaten
Gründung: 1892
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Florida
County:

Manatee County

Koordinaten: 27° 32′ N, 82° 44′ W27.530277777778-82.7344444444440Koordinaten: 27° 32′ N, 82° 44′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 1503 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 751,5 Einwohner je km²
Fläche: 2,5 km² (ca. 1 mi²)
davon 2,0 km² (ca. 1 mi²) Land
Höhe: 0 m
Postleitzahl: 34216
Vorwahl: +1 941
FIPS:

12-01475

GNIS-ID: 0277889
Website: www.cityofannamaria.com
Bürgermeister: Sue Lynn

Anna Maria ist eine Stadt im Manatee County im US-Bundesstaat Florida mit 1.503 Einwohnern (Stand: 2010).

Geographie[Bearbeiten]

Anna Maria ist die nördlichste von drei Kommunen auf Anna Maria Island, einer Insel an der Golfküste Floridas. Die Stadt grenzt im Süden direkt an Holmes Beach und liegt rund 10 km westlich von Bradenton sowie etwa 80 km südlich von Tampa.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach eigenen Angaben der Stadtverwaltung war Anna Maria der erste Ort der Insel, auf dem die ersten Kolonisten ihre Häuser gebaut haben. Der erste Siedler auf der Insel soll „George Emerson Bean“ aus Connecticut gewesen sein. Er baute sein Haus 1893 am heutigen „Rod and Reel Pier“ und siedelte auf insgesamt 140 Acres. Sein Sohn, George W. Bean, gründete mit John Roser zusammen die „Anna Maria Beach Company“. Straßen und Gehsteige wurden angelegt; Häuser, Geschäfte und die erste Trinkwasserversorgung wurden gebaut. 1911, bevor es eine Brücke zum Festland gab, wurde ein Pier an der „Zampa Bay“ gebaut, über den die Versorgung aber auch die Bootsausflüge abgewickelt wurden.

1913 baute John Roser die erste Kirche auf der Insel Anna Maria. Das beleuchtete Kreuz auf dem Kirchturm der Roser Gedächtnisgemeinschaftskirche war ein Leuchtfeuer für Fischer. Kapitän Mitch Davis, der erste Bürgermeister der Stadt Anna Maria, wurde 1925 gewählt. Danach wurde die Insel auch mit Elektrizität versorgt. Die erste Schule wurde 1930 gebaut, an der Stelle wo heute das Gemeindezentrum steht. 1921 wurde die Brücke (Cortez Brücke) zum Festland gebaut. Somit war auch die Versorgung der Einwohner mittels Pferdewagen möglich. Erst 1957 wurde die gebrechliche Holzbrücke durch eine moderne, stabile Konstruktion ersetzt.

Demographische Daten[Bearbeiten]

Gemäß der Volkszählung 2010 verteilten sich die damaligen 1.503 Einwohner auf 1.559 Haushalte. Die Bevölkerungsdichte lag bei 751,5 Einw./km². 97,9 % der Bevölkerung waren Weiße, 0,3 % Afroamerikaner, 0,7 % Ureinwohner und 0,5 % Asian Americans. 0,2 % waren Angehörige anderer Ethnien und 0,5 % verschiedener Ethnien. 3,1 % der Bevölkerung bestand aus Hispanics oder Latinos.

Im Jahr 2010 lebten in 8,8 % aller Haushalte Kinder unter 18 Jahren sowie 52,6 % aller Haushalte Personen mit mindestens 65 Jahren. 60,8 % der Haushalte waren Familienhaushalte (bestehend aus verheirateten Paaren mit oder ohne Nachkommen bzw. einem Elternteil mit Nachkomme). Die durchschnittliche Größe eines Haushalts lag bei 1,89 Personen und die durchschnittliche Familiengröße bei 2,33 Personen.

9,4 % der Bevölkerung waren jünger als 20 Jahre, 8,1 % waren 20 bis 39 Jahre alt, 30,0 % waren 40 bis 59 Jahre alt und 52,6 % waren mindestens 60 Jahre alt. Das mittlere Alter betrug 61 Jahre. 48,0 % der Bevölkerung waren männlich und 52,0 % weiblich.

Das durchschnittliche Jahreseinkommen lag bei 55.078$, dabei lebten 4,0 % der Bevölkerung unter der Armutsgrenze.[1]

Im Jahr 2000 war englisch die Muttersprache von 98,82 % der Bevölkerung und spanisch sprachen 1,18 %.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Eine Industrie gibt es nicht, die Einwohner leben hauptsächlich von den hier Urlaub machenden Menschen. Die hauptsächlichen Beschäftigungszweige sind: Ausbildung, Gesundheit und Soziales: (22,8 %), Handel / Einzelhandel: (16,6 %), Zukunftstechnologien, Management, Verwaltung: (13,2 %), Kunst, Unterhaltung, Nahrungsmittel, Restaurants: (12,4 %).

Verkehr[Bearbeiten]

Die Florida State Road 789 führt von Nord nach Süd über die Insel und weiter über Longboat Key nach Sarasota. Der nächste Flughafen ist der Sarasota–Bradenton International Airport (rund 30 km südöstlich).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Profile of General Population and Housing Characteristics: 2010. United States Census Bureau. Abgerufen am 16. Februar 2014.
  2. Sprachverteilung 2000. Modern Language Association. Abgerufen am 16. Februar 2014.