Anna Sergejewna Sen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anna Sen
Anna Sen

Anna Sen (2013)

Spielerinformationen
Voller Name Anna Sergejewna Sen
Geburtstag 3. Dezember 1990
Geburtsort Krasnodar, Sowjetunion
Staatsbürgerschaft RussinRussin russisch
Körpergröße 1,86 m
Spielposition Rückraum links
  Rückraum rechts
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Rostow-Don
Trikotnummer 18
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2004–2010 RusslandRussland HK Kuban Krasnodar
2010–2011 RusslandRussland Swesda Swenigorod
2011– RusslandRussland Rostow-Don
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
RusslandRussland Russland 42 (106)[1]

Stand: November 2012

Anna Sergejewna Sen (russisch Анна Сергеевна Сень, wiss. Transliteration Anna Sergeevna Sen' ; * 3. Dezember 1990 in Krasnodar, Sowjetunion) ist eine russische Handballspielerin.

Sen spielte bis 2010 beim russischen Erstligisten Kuban Krasnodar. Mit Kuban stand sie in den Spielzeiten 2008/09 und 2009/10 in Viertelfinale des EHF-Pokals. Im Sommer 2010 wechselte die Rechtshänderin zum Ligarivalen Swesda Swenigorod, bei dem sie im linken und rechten Rückraum spielte. Ein Jahr später unterzeichnete sie einen Vertrag beim russischen Verein Rostow-Don. Ab dem Sommer 2014 spielt sie beim ungarischen Erstligisten Győri ETO KC.[2]

Sen absolvierte bislang 42 Partien für die russische Nationalmannschaft. Mit der russischen Juniorinnen-Nationalmannschaft wurde sie 2009 Vizeweltmeisterin.[3] Ein Jahr zuvor belegte Sen den 3. Platz bei den Juniorinnen-Europameisterschaften und wurde mit 48 Treffern Torschützenkönigin des Turniers.[4] Bei der Jugend-Weltmeisterschaft 2008 holte Sen sich mit der russischen Auswahl den WM-Titel.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Anna Sen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. russischer Kader bei der EM 2012 (PDF; 89 kB)
  2. www.handball-world.com: CL-Sieger Györ rüstet weiter auf, abgerufen am 22. Mai 2014
  3. Norwegen erstmals U20-Weltmeister, Silber für Russland
  4. АННА СЕНЬ: "БРОНЗОВАЯ ДРАМА В НЕДЕЛЮ КАРНАВАЛОВ"
  5. Sika-Cup