Anna Torv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anna Torv (2011)

Anna Torv (* in Melbourne, Victoria)[1] ist eine australische Schauspielerin, die vor allem für die Rolle der FBI-Agentin Olivia Dunham aus der US-amerikanischen Fernsehserie Fringe bekannt wurde. Des Weiteren arbeitet sie als Sprecherin für Film, Fernsehen und im Computerspielebereich.

Leben[Bearbeiten]

Torv wuchs gemeinsam mit ihren Eltern und ihrem Bruder an der Gold Coast in Queensland auf. Ihr Vater ist estnischer Abstammung. Ihre Tante väterlicherseits ist die Schriftstellerin Anna Maria Torv Murdoch-Mann, die 31 Jahre mit dem Milliardär Rupert Murdoch verheiratet war.[2]

Torv besuchte die Benowa State High und absolvierte 2001 ein Schauspielstudium am renommierten National Institute of Dramatic Art (NIDA) in Kensington mit einem Abschluss in Darstellende Kunst. Torv arbeitete zunächst als Darstellerin am Theater. Ein Jahr später folgte ihr Kameradebüt mit einer Nebenrolle in der australischen Polizeiserie Young Lions; weitere Film- und Fernsehaufgaben schlossen sich an. Seit 2008 spielt sie die Hauptrolle in der Fernsehserie Fringe – Grenzfälle des FBI.

Torv heiratete im Dezember 2008 ihren Schauspielkollegen Mark Valley, der auch in der ersten Staffel der Serie Fringe mitwirkte. Im April 2010 wurde bekannt, dass beide getrennt leben.[3]

In einer Folge der Mini-Serie The Pacific spielte Torv die Schauspielerin Virginia Grey. Sie belebte die Hauptfigur im Computerspiel Heavenly Sword durch Motion Capture-Aufnahmen.

2010, 2011 sowie 2012 wurde sie jeweils mit einem Saturn Award als Beste Darstellerin für ihre Rolle in Fringe ausgezeichnet. Von 2009 bis 2012 erhielt sie dafür auch jeweils eine Nominierung für den Teen Choice Award.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Anna Torv – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lenka Hladikova: Five Facts: Anna Torv setzt auf Natur. Serienjunkies. 15. April 2011. Abgerufen am 17. April 2011.
  2. Torv is her own mistress. The Sydney Morning Herald, 4. Mai 2008, abgerufen am 19. Dezember 2010 (englisch).
  3. Bernd Michael Krannich: Fringe: Anna Torv und Mark Valley beenden Ehe. Serienjunkies.de, 10. April 2010, abgerufen am 19. Dezember 2010.