Annalen von Loch Cé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Annalen von Loch Cé (irisch: Annála Locha Cé, englisch: Annals of Loch Cé) gehören zu den wichtigsten Chroniken der mittelalterlichen Geschichte Irlands mit einem besonderen Schwerpunkt auf Connacht. Sie sind weitgehend in irischer Sprache verfasst mit sehr wenigen lateinischen Einträgen. Sie umfassen den Zeitraum von 1014 bis 1590 und wurden unter der Leitung von Brian Mac Diarmata (1592 verstorben) am Loch Cé bei Boyle in der Grafschaft Roscommon zusammengetragen.

Erhaltene Handschriften[Bearbeiten]

Es gibt zwei erhaltene Handschriften:

  • Die Handschrift aus der Bibliothek des Trinity College in Dublin enthält Einträge für die Jahre 1014 bis 1571. Einträge für 1138 bis 1170 und von 1316 bis 1384 fehlen.

Weblinks[Bearbeiten]

Das University College Cork bietet im Web eine englische Übersetzung an, die auf den beiden erhaltenen Handschriften basiert: