Anne-Charlotte Verney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anne-Charlotte Verney ist eine ehemalige französische Autorennfahrerin.

Anne-Charlotte Verney wurde durch zwei Ereignisse über die Grenzen ihres Heimatlandes Frankreich hinaus bekannt:

1980 fuhr sie das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gemeinsam mit dem französischen Schauspieler Jean-Louis Trintignant. Es war Trintignants einziger Auftritt als Fahrer in Le Mans und das Rennen endete nach einem Getriebeschaden für den Kremer-Porsche 935 vorzeitig.

1982 war sie bei der Rallye Paris-Dakar Copilotin von Mark Thatcher. Verney und der Sohn der britischen Premierministerin Margaret Thatcher sowie ein Mechaniker verirrten sich in der Sahara und blieben fünf Tage unentdeckt. Erst eine Hercules C-130 der algerischen Luftwaffe sichtete den Peugeot 504 50 km abseits der offiziellen Route. Die beiden Piloten und der Mechaniker konnten unverletzt geborgen werden.

Ihre beste Platzierung in Le Mans – wo sie zehnmal am Start war – war 1981 der sechste Gesamtrang. 1977 wurde sie Vierte bei der Tour de France für Automobile.

Le-Mans-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
1974 FrankreichFrankreich Pierre Mauroy Porsche 911 Carrera RSR FrankreichFrankreich Pierre Mauroy FrankreichFrankreich Martine Renier Rang 13
1975 FrankreichFrankreich Anne-Charlotte Verney Porsche 911 Carrera RS FrankreichFrankreich Yvette Fontaine FrankreichFrankreich Corinne Tarnaud Rang 11
1976 FrankreichFrankreich Louis Meznarie Porsche 934 DeutschlandDeutschland Helmut Kirschoffer FrankreichFrankreich Hubert Striebig Rang 11
1977 FrankreichFrankreich Anne-Charlotte Verney BP Porsche 911 Carrera RSR FrankreichFrankreich René Metge FrankreichFrankreich Hubert Striebig FrankreichFrankreich Dany Snobeck Rang 18
1978 FrankreichFrankreich BP Racing Anne-Charlotte Verrney Porsche 911 Carrera RSR FrankreichFrankreich Xavier Lapeyre FrankreichFrankreich François Servanin Rang 12 und Klassensieg
1979 FrankreichFrankreich Anne-Charlotte Verney Porsche 934 FrankreichFrankreich René Metge FrankreichFrankreich Patrick Bardinon Rang 19
1980 DeutschlandDeutschland Malardeau Kremer Racing Porsche 935 K3 FrankreichFrankreich Xavier Lapeyre FrankreichFrankreich Jean-Louis Trintignant Ausfall Getriebeschaden
1981 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cooke-Woods Racing Porsche 935 K3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Garretson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ralph Kent-Cooke Rang 6
1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Garretson Developments Porsche 935 K3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Garretson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ray Ratcliff Rang 11
1983 FrankreichFrankreich Jean Rondeau Ford France Rondeau M379 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vic Elford FrankreichFrankreich Joël Gouhier Ausfall Aufhängung

Literatur[Bearbeiten]

  • Christian Moity, Jean-Marc Teissedre: 24 Stunden du Mans. 1923–1992. 2 Bände. Édition d'Art J. B. Barthelemy, Besançon 1992, ISBN 2-909-413-06-3.