Anne Bradstreet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anne Bradstreet

Anne Bradstreet (* um 1612 in Northampton, England; † 16. September 1672 in Andover, Massachusetts) war die erste Dichterin englischer Sprache, deren Werke in den Kolonien der neuen Welt publiziert wurden.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Sie kam 1630 mit der Flotte John Winthrops nach Neuengland. Ihr Vater war Thomas Dudley, späterer mehrmaliger Gouverneur der Massachusetts Bay Colony. Mit 16 Jahren heiratete sie Simon Bradstreet, der nach ihrem Tode ebenfalls Gouverneur (1679–1686 und 1689–1692) der Kolonie wurde. Zunächst lebten sie in Ipswich (Massachusetts), später in Andover. Anne Bradstreet war Mutter von acht Kindern.

Bradstreet schrieb vor allem religiöse Lyrik, die die puritanischen Glaubensvorstellungen ihrer Zeit widerspiegeln, aber auch Gedichte über die Freuden des Ehelebens und des Mutterdaseins. Ihr bekanntestes Gedicht ist wohl die Ode To My Dear and Loving Husband. Zudem schrieb sie eine Reihe von Quaternions, Gedichten also, die die vier Jahreszeiten, die vier Elemente und so weiter zum Thema haben. Als Vorbilder für ihr literarisches Schaffen wären der französische Lyriker Guillaume Du Bartas und die englischen Schriftsteller Edmund Spenser und Sir Philip Sidney zu nennen.

1650 wurden einige ihrer Gedichte unter dem Titel The Tenth Muse Lately Sprung Up in America offenbar ohne ihr Einverständnis in London veröffentlicht. Weitere Gedichte wurden 1678 postum unter dem Titel Several Poems Compiled with Great Variety of Wit and Learning veröffentlicht, weitere erst 1867.

Ihre letzte Ruhestätte fand sie auf dem Old Burying Point in Salem (Massachusetts).

Literatur[Bearbeiten]

Werksausgaben

  • John Harvard Ellis (Hg.): The Works of Anne Bradstreet in Prose and Verse. Abram E. Cutter, Charlestown 1867. Digitalisat
  • Jeannine Hensley (Hg.): The Works of Anne Bradstreet. Harvard University Press, Cambridge 1967.
  • McElrath, Jr., Allan P. Robb (Hg.): The Complete Works of Anne Bradstreet. Twayne, Boston 1981.
  • Raymond A. Craig: A Concordance to the Complete Works of Anne Bradstreet. 2 Bände. Edwin Mellen Press, Lewiston NY 2000. [Konkordanz]

Sekundärliteratur

  • Pattie Lee Cowell (Hg.): Critical Essays on Anne Bradstreet. G. K. Hall, Boston 1983.
  • Raymond F. Dolle: Anne Bradstreet: A Reference Guide. - Boston, Mass.: Hall, 1990. - ISBN 0-8161-8974-9
  • Charlotte Gordon: Mistress Bradstreet: The Untold Life of America's First Poet. Little, Brown & Co.: New York 2005. ISBN 0-316-16904-8
  • Theresa F. Nicolay: Gender Roles, Literary Authority And Three American Women Writers: Anne Dudley Bradstreet, Mercy Otis Warren, Margaret Fuller Ossoli. Lang: New York 1995. - ISBN 0-8204-2560-5
  • Rosamond Rosenmeier: Anne Bradstreet Revisited. Twayne, Boston 1991. [Twayne's United States authors series]
  • Ann Stanford: Anne Bradstreet, the Wordly Puritan: An Introduction to Her Poetry. Franklin, New York 1974.
  • Elizabeth Wade White: Anne Bradstreet: "The Tenth Muse." Oxford University Press, New York 1971.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Anne Bradstreet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Anne Bradstreet – Gedichte (englisch)