Anne Gorsuch Burford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anne Gorsuch (1982)

Anne Irene McGill Gorsuch Burford (* 21. April 1942 in Casper, Wyoming; † 18. Juli 2004 in Aurora, Colorado) war eine US-amerikanische Politikerin und Administratorin der Environmental Protection Agency (EPA).

Biografie[Bearbeiten]

Die Tochter eines Chirurgen studierte zunächst an der University of Colorado und erwarb dort 1961 einen Bachelor of Arts (B.A.). Ein anschließendes Postgraduiertenstudium der Rechtswissenschaften an der Law School der University of Colorado schloss sie 1964 ab. Später erhielt sie ein Stipendium des Fulbright-Programms und studierte Strafrecht in Indien. Nach ihrer Zulassung arbeitete sie als Rechtsanwältin und war später auch für die Mountain States Legal Foundation tätig, eine 1976 gegründeten konservative Organisation, die gegen die Einführung von Standards im Umweltschutz eintrat.

1977 wurde sie als Vertreterin der Republikanischen Partei in das Repräsentantenhaus von Colorado und gehörte diesem für zwei Wahlperioden bis 1981 als Abgeordnete an.

1981 wurde Anne Gorsuch – ihren späteren Namen Burford nahm sie erst nach ihrer Eheschließung mit Robert Burford 1983 an – von US-Präsident Ronald Reagan zur Administratorin der Umweltschutzbehörde (Environmental Protection Agency) ernannt. Am 9. März 1983 musste sie von diesem Amt jedoch zurücktreten, nachdem gegen sie Vorwürfe wegen der Zurückhaltung von Unterlagen aus dem Umweltentschädigungsfonds (Superfund) erhoben wurden. Nach Anhörungen im Kongress wurde ihr das Misstrauen ausgesprochen. Diese Vorwürfe wurden jedoch später aufgehoben. Nachfolger als Administrator der EPA wurde daraufhin William Ruckelshaus, der bereits zwischen 1970 und 1983 erster Administrator gewesen war.

Nach ihrem Ausscheiden aus dem Regierungsdienst war sie wieder als Rechtsanwältin in Colorado tätig. Ihre Erlebnisse in der Politik veröffentlichte sie 1986 in ihrer Autobiografie Are You Tough Enough?. 2004 erlag sie 62-jährig einer Krebserkrankung. Ein Sohn aus erster Ehe, Neil Gorsuch, ist Richter am 10. Bundesberufungsgericht.

Weblinks[Bearbeiten]