Anne Mäkinen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anne Mäkinen

Anne Maarit Mäkinen (* 1. Februar 1976 in Helsinki) ist eine ehemalige finnische Fußballspielerin. Die Mittelfeldspielerin stand zuletzt beim schwedischen Verein AIK Solna unter Vertrag und gehörte der finnischen Nationalmannschaft an. Nach einer kurzen Sejour als Co-Trainerin der finnischen Nationalmannschaft widmet sich Anne Mäkinen derzeit vor allem dem Abschluss ihrer Ausbildung zur Naprapathin.

Sportlicher Werdegang[Bearbeiten]

Vereinsspielerin[Bearbeiten]

Mäkinen begann ihre Karriere bei JNK Laajasalo. Über KontU Helsinki wechselte sie zu HJK Helsinki. 1993 gewann sie mit HJK den finnischen Pokal und wurde zur Fußballerin des Jahres gewählt. Ein Jahr später wechselte Mäkinen zu Malmin PS und gewann die finnische Meisterschaft. Mitte der 1990er Jahre studierte sie an der University of Notre Dame und spielte für das Fußballteam. Viermal in Folge wurde Mäkinen dabei in das All-Star-Team gewählt und im Jahre 2000 wurde sie zur besten Spielerin gekürt. Zwischen 2001 und 2003 spielte sie in der US-Profiliga WUSA für Washington Freedom und Philadelphia Charge, danach für die New Jersey Wildcats in der W-League. 2004 wurde sie erneut zur finnischen Fußballerin des Jahres gewählt. Im Jahre 2005 wechselte Mäkinen nach Schweden zu Umeå IK und gewann 2005 und 2006 die schwedische Meisterschaft. Nach einem Gastspiel bei Bälinge IF in der Saison 2007 wechselte sie 2008 zu AIK Solna.

Nationalspielerin[Bearbeiten]

Am 8. Juni 1991 debütierte Mäkinen in der finnischen Nationalmannschaft in einem Spiel gegen die Sowjetunion. Sie nahm mit der Nationalmannschaft an der Europameisterschaft 2005 in England teil, bei der Finnland das Halbfinale erreichte. In 115 Länderspielen erzielte sie 16 Tore. Bis zum 9. März 2009 war sie mit 113 Länderspielen finnische Rekordnationalspielerin, wurde dann aber von Sanna Valkonen übertroffen, die es mittlerweile auf 119 Länderspiele gebracht hat.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgängerin Amt Nachfolgerin

Pauliina Auveri
Laura Kalmari
Finnische Fußballerin des Jahres
1993
2004

Johanna Lindell
Satu Kunnas