Anne Vondeling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anne Vondeling

Anne Vondeling (* 2. März 1916 in Appelscha; † 22. November 1979 in Mechelen) war ein niederländischer Politiker (PvdA).

Vondeling besuchte eine Schule in Assen und studierte bis 1940 in Wageningen. Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete er als Landbauingenieur. Danach war er als Steuerberater tätig und promovierte an der Landbauhochschule in Wageningen. Von 1960 bis 1963 arbeitete er als Hochschullehrer an der Rijksuniversiteit Groningen.

Drees war von 1962 bis 1966 Parteiführer der PvdA und von 1969 bis 1971 deren Parteivorsitzender. Er gehörte der Zweiten Kammer der Generalstaaten von 1946 bis 1979 an, bis auf seine Amtszeiten als Minister: 1958 war er Minister für Landbau, Fischerei und Ernährung im Kabinett Drees III, von 1965 bis 1966 war er im Kabinett Cals Finanzminister und Stellvertreter des Premierministers. Er gehörte dem Europarat von 1959 bis 1962 an. Am 7. Dezember 1972 wurde er zum Vorsitzenden der Zweiten Kammer gewählt, dieses Amt führte er bis zum Ausscheiden am 17. Juli 1979 aus.

Vondeling wurde 1979 in das Europäische Parlament gewählt, starb allerdings nur wenige Monate nach der Wahl bei einem Autounfall im belgischen Mechelen. Nach ihm wurden die Anne-Vondeling-Stiftung sowie der Anne-Vondeling-Preis für politische Journalisten benannt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Anne Vondeling – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien