Annemarie Horschitz-Horst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Annemarie Horschitz-Horst, geborene Rosenthal, (* 22. September 1899 in Berlin; † Juli 1970 bei Wien) war eine deutsche Übersetzerin.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Sie heiratete 1921 in Berlin und blieb nach der Scheidung von Walter Horschitz mit ihrer Tochter Margaret dort. 1933 emigrierte sie nach London. Wegen der missverständlichen Aussprache im Englischen hängte sie ihrem Ehenamen Horschitz den Zusatz Horst an.

Annemarie Horschitz-Horst war die einzige vom Autor autorisierte Übersetzerin der Werke Ernest Hemingways ins Deutsche. Rowohlt brachte 1930 ihre Übertragung von Hemingways In einem andern Land ins Deutsche heraus. Da manchen Fachleuten die Qualität der Übersetzung nicht reichte, wurde noch zu Lebzeiten bei Hemingway angefragt, ob er einer anderen zustimmen würde. Da der Verkauf seiner Bücher im deutschsprachigen Raum prächtig lief, sah dieser keinen Grund dafür.

Im Jahr 2012 gab der Rowohlt-Verlag die Novelle Der alte Mann und das Meer in der Übersetzung von Werner Schmitz heraus.