Anni Becker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anna Magdalena „Anni“ Becker (* 9. Dezember 1926 in Kaiserslautern; † 22. Juni 2009) mit dem Beinamen „Pälzer Krott" war eine Sängerin, Liedermacherin, Schriftstellerin und Performerin von Populär- und Volksliedern.

Becker war von Beruf Lehrerin und unterrichtete bis 1991. Ihre Lieder kamen sowohl aus der Tradition der volkstümlichen Musik als auch des deutschen Kabaretts. Viele ihrer Werke sind in pfälzischem Dialekt gefasst, mit dem sie aufwuchs. Ihre Texte befassten sich häufig mit politischen und sozialen Inhalten.

Sie erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Preis Nürnberg Bard's und hat elf Bücher veröffentlicht. Themen waren auch hier die Gleichberechtigung der Frau und die Verschmutzung der Umwelt. Sie engagierte sich in der AG Song, der Arbeitsgemeinschaft der Liedermacherinnen und Liedermacher, in deren Koordinationsausschuss sie 1982 gewählt wurde.

Becker sang in den 1970er Jahren mit ihrem Sohn Jockel, der 1985 bei einem Verkehrsunfall verstarb.

Weblinks[Bearbeiten]