Annika Ljungberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Annika Ljungberg (2006)

Annika Ljungberg (Aussprache: [ˌanːika ˈʝɵŋːbæɹʝ], vollständig Karin Annika Ljungberg, auch Mary Joe) (* 31. März 1969 in Stockholm) ist eine schwedische Sängerin. Sie wurde mit der Band Rednex 1994 bekannt.

Werk[Bearbeiten]

Sie sang beim internationalen Durchbruch und größten Erfolg der Band „Cotton Eye Joe“. Es folgten weitere Hits wie „Wish You Were Here“, „Old Pop in an Oak“ und „Wild and Free“.

1996 verließ Ljungberg Rednex, um eine Solokarriere zu starten. Sie veröffentlichte mehrere Singles und ein Album als Solo-Sängerin und arbeitete bei verschiedenen Musik-Projekten mit. Sie sammelte auch Erfahrungen als Fernsehmoderatorin bei der Sendung Festfixarna und einer Kindersendung.

Ende 2004 stieg Ljungberg wieder als Sängerin bei Rednex ein und gewann mit der SingleMama Take Me Home“ innerhalb weniger Wochen eine Goldene Schallplatte. Auch die Nachfolgesingle „Fe Fi (The Old Man Died)“ platzierte sich in den schwedischen Charts.

Rednex und Ljungberg nahmen an dem Vorentscheid des Eurovision Song Contests für Rumänien mit dem Lied „Well-o-wee“ teil, das Lied wurde jedoch disqualifiziert. Ebenfalls nahm sie im Folgejahr mit dem Titel „Railroad, Railroad“ teil.

Veröffentlichungen mit Rednex[Bearbeiten]

  • Cotton Eye Joe (1994)
  • Old Pop in an Oak (1995)
  • Sex and Violins (Album 1995)
  • Wish You Were Here (1995)
  • Wild and Free (1995)
  • Rolling Home (1995)
  • Riding Alone (1997)
  • Mama Take Me Home (2006)
  • Fe Fi (2006)
  • Anyway you want me (2007)
  • Looking for a star (2007)
  • Well o' wee (2007) (feat. Ro-mania)
  • Railroad, Railroad (2008) (feat. Ro-mania)
  • Football is our Religion (2008) (EM-Song)

Soloveröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Flower in My Garden (1996)
  • Me and Myself (Album 1997)
  • The Reddest Rose (1997)
  • Me and Myself (1997)
  • Legend of Mana (Playstation Track 1998)
  • Tell Me Why (Single mit Countrysängerin Jill Johnson, 1998)
  • Sail Away (2002)

Anderes[Bearbeiten]

  • Whoopz Sisters - Whoopz Sisters Medley (2001)
  • AIK - Tillsammans är vi stolta AIK

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]