Annona montana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Annona montana
Annona montana.jpg

Annona montana

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Magnoliids
Ordnung: Magnolienartige (Magnoliales)
Familie: Annonengewächse (Annonaceae)
Gattung: Annona
Art: Annona montana
Wissenschaftlicher Name
Annona montana
Macfad.

Der Annona montana, wie einige andere Arten auch Schleimapfel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Annonengewächse (Annonaceae) [1]. Die neotropische Art kommt natürlich in Costa Rica, Panama, auf Karibischen Inseln, Brasilien, Bolivien, Kolumbien, Ecuador und Peru vor [1]. Ein englischer Trivialname ist „Mountain soursop“, direkt übersetzt etwa „Berg-Sauersack“.

Beschreibung[Bearbeiten]

Annona montana wächst als Baum mit breiter Krone. Die stielrunden Zweige besitzen eine glatte Rinde. Die wechselständig an den Zweigen angeordneten Laubblätter sind kurz gestielt. Die einfache Blattspreite ist länglich mit spitzauslaufender Spreitenbasis und Spreitenspitze. Die Blattoberseite ist glänzend. [2]

Die Blütezeit reicht von Mai bis Oktober. Auf einem Blütenstandsschaft stehen die Blüten einzeln über zwei schuppenartigen Tragblättern. Die relativ kleinen Blüten sind zwittrig. Der Kelch ist fast dreikantig mit drei Kelchzähnen. Es sind zwei Kreise mit je drei oliv-grünen Kronblättern vorhanden. [2]

Die trockenen Früchte sind ungenießbar [2].

Nutzung[Bearbeiten]

Annona montana dient als Veredlungsunterlage für Kulturformen aus der Gattung Annona. [3]

Systematik[Bearbeiten]

Die Erstbeschreibung von Annona montana erfolgte 1837 durch James Macfadyen (1800–1850) in The Flora of Jamaica, 1, S. 7 [2]. Synonyme für Annona montana Macfad. sind: Annona marcgravii Mart., Annona muricata Vell., Annona pisonis Mart., Annona sphaerocarpa Splitg. [4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Annona montana im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland.
  2. a b c d James Macfadyen: The Flora of Jamaica, 1, 1837, S. 7. Erstbeschreibung eingescannt bei biodiversitylibrary.org.
  3. Lieberei et al.: Nutzpflanzenkunde, Georg Thieme Verlag, 2007, ISBN 978-3-13-530407-6: Annona auf S. 201.
  4. Annona montana bei Tropicos.org. Missouri Botanical Garden, St. Louis