Annuit coeptis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siegel der USA, Rückseite

Annuit coeptis bzw. Annuit Cœptis (lat.: Er heißt das Begonnene gut) ist eines der beiden Mottos auf der Rückseite des Siegels der USA, wie es sich zum Beispiel auf den als Greenback bezeichneten Ein-Dollar-Noten findet. Durch die Kombination mit dem Allsehenden Auge wird deutlich, dass sich der Spruch auf den dreieinigen Gott bezieht. Das andere Motto lautet Novus ordo seclorum (lat.: „Eine neue Ordnung der Zeitalter“).

„Annuit coeptis“ ist eine Abwandlung eines Verses aus Vergils Aeneis. Dort heißt es im Vers 625 des neunten Buches: „Iuppiter omnipotens, audacibus annue coeptis.“ („Allmächtiger Jupiter, heiße das kühne Begonnene gut.“) Mit diesen Worten beginnt Ascanius, der Sohn des Aeneas, sein Gebet vor einer Schlacht gegen die Rutuler.

Weblinks[Bearbeiten]

Siegel auf Ein-Dollar-Schein