Anselm Marshal, 6. Earl of Pembroke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anselm Marshal, 6. Earl of Pembroke († 23. Dezember 1245) war der sechste Earl of Pembroke (in der zweiten Verleihung) und Lord Marshal von England.

Er war der jüngste und letzte der fünf Söhne von William Marshal, 1. Earl of Pembroke. Als William Marshal 1219 seinen letzten Willen verfasste, sollte seinem jüngsten Sohn Anselm, der nach Williams jüngerem Bruder benannt wurde, nichts zukommen. Es wird vermutet, dass er sich für den jungen Anselm eine Karriere als fahrender Ritter wünschte, als welcher er selbst nennenswerte Verdienste erreicht hatte. Seine Berater überzeugten ihn jedoch davon, Anselm ein kleines Stück Land zu gewähren.

Er folgte seinem Bruder Walter am 24. November 1245, bevor er einen Monat später in Chepstow Castle starb. Er wurde in Tintern Abbey beigesetzt.

Anselm war mit Maud, der Tochter von Humphrey de Bohun, Earl of Hereford und Essex verheiratet. Sie hatten keine Kinder und Anselms Güter wurden zwischen seinen vier überlebenden Schwestern, Isabella, Sibylle, Eva, und Joan, und ihren Männern aufgeteilt. Die Grafschaft Pembroke erlosch zunächst, bis Joan de Munchensi († 1307), eine Enkelin und Erbin von William Marshal, 1247 mit William de Valence verheiratet wurde. Dieser erreichte, dass ihm der Titel Earl of Pembroke neu verliehen wurde.

Literatur[Bearbeiten]

  • Sidney Painter: William Marshall, Knight-Errant, Baron, and Regent of England. University of Toronto Press, Toronto 1982.


Vorgänger Amt Nachfolger
Walter Marshal Earl of Pembroke
1245–1245
Titel erloschen
Walter Marshal Marshal von England
1245–1245
Roger Bigod