Ansião

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansião
Wappen Karte
Wappen von Ansião
Ansião (Portugal)
Ansião
Basisdaten
Region: Centro
Unterregion: Pinhal Interior Norte
Distrikt: Leiria
Concelho: Ansião
Koordinaten: 39° 55′ N, 8° 26′ W39.911398-8.436006Koordinaten: 39° 55′ N, 8° 26′ W
Einwohner: 2757 (Stand: 30. Juni 2011)[1]
Fläche: 19,59 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 141 Einwohner pro km²
Politik
Bürgermeister: António Cardoso da Silva
Adresse der Gemeindeverwaltung: Junta de Freguesia de Ansião
Lg. Pelourinho
3240-146 Ansião
Webseite: www.jf-ansiao.pt/
Kreis Ansião
Flagge Karte
Flagge von Ansião Position des Kreises Ansião
Einwohner: 13.100 (Stand: 30. Juni 2011)[3]
Fläche: 176,15 km² (Stand: 1. Januar 2010)[2]
Bevölkerungsdichte: 74 Einwohner pro km²
Anzahl der Gemeinden: 6
Verwaltung
Adresse der Verwaltung: Câmara Municipal de Ansião
Praça do Município
3240-143 Ansião
Präsident der Câmara Municipal: Rui Alexandre Novo e Rocha (PSD)
Webpräsenz: www.cm-ansiao.pt



Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungname ist leer

Vorlage:Infobox Município/Wartung/Verwaltungadresse ist leer




Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Karte ist leer


Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Höhe ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/PLZ ist leer Vorlage:Infobox Ort in Portugal/Wartung/Bürgermeister ist ausgefüllt



Ansião ist eine Kleinstadt (Vila) in Portugal mit 2757 Einwohnern.(Stand: 30. Juni 2011) Ansião liegt zwischen Lissabon und Porto.

Geschichte[Bearbeiten]

Geschichte der Stadt[Bearbeiten]

Am 29. September 2013 wurden die Gemeinden Torre de Vale de Todos und Lagarteira in die Vila Ansião eingegliedert.[4]

Geschichte des Kreises[Bearbeiten]

Antas und andere Funde belegen eine vorgeschichtliche Besiedlung mindestens seit der Jungsteinzeit. Auch aus der Castrokultur sind Reste befestigter Siedlungen gefunden worden. Die ab dem 2. Jahrhundert hier herrschenden Römer hinterließen ebenfalls eine Vielzahl Spuren, so Keramik, Münzen und Mosaike. Die Römerstraße von Sellium (heute Tomar) nach Conimbriga verlief hier. Die Sueben eroberten im 5. Jahrhundert das Gebiet, das im 6. Jahrhundert Teil des Westgotenreichs wurde. Ab 711 eroberten die Mauren die Iberische Halbinsel und siedelten hier.

Der heutige Ort wurde erstmals offiziell im Jahr 1175 erwähnt, Vermutungen über 1142 erstmals vergebene Stadtrechte konnten bisher nicht belegt werden. 1514 erhob König D.Manuel I. den Ort zur Vila (Kleinstadt mit Verwaltungsrechten) und gab ihm seine ersten belegten Stadtrechte.

Während der Napoleonischen Invasionen erlitt Ansião Anfang des 19. Jahrhunderts starke Zerstörungen. [5][6]

Namensherkunft[Bearbeiten]

Der Ort war in der ersten dokumentierten Erwähnung von 1175 bereits als Ansiom vermerkt. Die Bezeichnung geht vermutlich auf einen germanischen Eigennamen eines Landbesitzers und lokalen Herrschers zurück, als das Gebiet erst von Sueben und dann von den Westgoten eingenommen wurde.

Eine kursierende Legende hingegen erzählt, dass die später heiliggesprochene Königin Santa Isabel (1271-1336) auf der Reise durch das Land hier einem Alten, Bedürftigen (Ancião) ein Almosen gab. Daraus wird der Name der Stadt abgeleitet. [7]

Verwaltung[Bearbeiten]

Kreis[Bearbeiten]

Ansião ist Sitz eines gleichnamigen Kreises (Concelho) im Distrikt Leiria. Am 30. Juni 2011 hatte der Kreis 13.100 Einwohner auf einer Fläche von 176,1 km²[3].

Die Nachbarkreise sind (im Uhrzeigersinn im Norden beginnend): Penela, Figueiró dos Vinhos, Alvaiázere, Pombal sowie Soure.

Am 29. September 2013 wurden die Gemeinden Torre de Vale de Todos und Lagarteira nach Ansião eingegliedert, dadurch verringerte sich die Anzahl der Gemeinden von acht auf sechs.[8]

Die folgenden Gemeinden (Freguesias) liegen im Kreis Ansião (in Klammern die Einwohnerzahlen vom 30. Juni 2011):

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Einwohnerzahl im Kreis Ansião (1801 – 2011)
1801 1849 1900 1930 1960 1981 1991 2001 2011
1.502 4.940 13.562 15.543 17.268 15.446 14.029 13.719 13.128

Kommunaler Feiertag[Bearbeiten]

Partnerstädte[Bearbeiten]

Am 25. Juli 2009 erhielt Bürgermeister Fernando Ribeiro Marques die Ehrenbürgerrechte der Kreisstadt Erbach[11].

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ansião – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  2. a b Übersicht über Code-Zuordnungen von Freguesias auf epp.eurostat.ec.europa.eu
  3. a b www.ine.pt – Indikator Resident population by Place of residence and Sex; Decennial in der Datenbank des Instituto Nacional de Estatística
  4. Veröffentlichung der administrativen Neuordnung im Gesetzesblatt Diário da República vom 28. Januar 2013, abgerufen am 1. Oktober 2014
  5. Geschichtsseite des Kreises auf der Website der Stadtverwaltung, abgerufen am 28. September 2013
  6. www.verportugal.net, abgerufen am 28. September 2013
  7. João Fonseca: Dicionário do Nome das Terras. 2.Auflage, Casa das Letras, Cruz Quebrada 2007, S.35f (ISBN 978-9724617305)
  8. Veröffentlichung der administrativen Neuordnung im Gesetzesblatt Diário da República vom 28. Januar 2013, abgerufen am 1. Oktober 2014
  9. Ansião celebra geminação com cidade brasileira de São Vicente. Abgerufen am 15. Juni 2011.
  10. Webseite zu den Städtepartnerschaften des Kreises auf der Website der Stadtverwaltung, abgerufen am 28. September 2013
  11. Erbacher Delegation besuchte Partnerstadt Ansião. region-odenwaldkreis.de. 25. September 2009. Abgerufen am 16. Juli 2010.
← Vorhergehender Ort: Pombal Jakobsmuschel Jakobsweg „Camino Portugués“ Nächster Ort: Condeixa-a-Nova