Anstoß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Anstoß im Fußball. Zum Begriff 'Anstoß erregen' siehe Tabu, Sitte, Erregung öffentlichen Ärgernisses, Skandal, Obszönität
Anstoß im Finale des Confed-Cup 2005

Der Anstoß ist beim Fußball das Anspielen des Balles zu Spielbeginn, nach einem Torerfolg, zu Beginn der zweiten Halbzeit und zu Beginn jeder Spielhälfte einer möglichen Verlängerung.

Ausführung[Bearbeiten]

Der Anstoß wird im Mittelpunkt des Mittelkreises (bzw. des Fußballfeldes) ausgeführt, nachdem der Schiedsrichter durch den Anpfiff das Zeichen dazu gegeben hat.

Beide Mannschaften müssen in ihren Spielhälften (die durch die Seitenwahl entschieden wird), stehen. Der Schiedsrichter wirft eine Münze, und die erfolgreiche Mannschaft entscheidet, in welche Richtung sie in der ersten Spielzeithälfte angreifen wird. Die andere Mannschaft führt den Anstoß zu Beginn des Spieles aus. Die Mannschaft, die das Losen gewonnen hatte, führt den Anstoß zu Beginn der zweiten Spielzeithälfte aus. Für die zweite Halbzeit des Spieles wechseln die Mannschaften die Seiten und spielen auf das andere Tor. Aus einem Anstoß kann direkt, also mit dem ersten Ballkontakt, ein Tor erzielt werden.[1]

Regeln[Bearbeiten]

Beim Anstoß müssen sich alle Fußballspieler in ihrer eigenen Spielfeldhälfte befinden. Die Gegenspieler der anstoßenden Mannschaft müssen mindestens 9,15 m vom Ball entfernt sein (also außerhalb des Mittelkreises) bis der Ball im Spiel ist. Der Ball muss vor dem Anstoß auf dem Mittelpunkt des Spielfeldes ruhen, ohne sich zu bewegen.

Der Schiedsrichter überprüft bei Spielbeginn und nach der Pause vor dem Anstoß die Zahl der Spieler beider Mannschaften inklusive Torwart. Die Ausführung des Anstoßes durch andere Personen als die im Spiel mitwirkenden Spieler ist verboten. Mit der Freigabe des Anstoßes durch den Pfiff des Schiedsrichters am Beginn jeder Halbzeit beginnt die Zeitnahme. Der Ball ist im Spiel, sobald er mit dem Fuß gestoßen wurde und sich vorwärts bewegt[2][3], damit beginnt in der ersten Halbzeit auch das Spiel (zu Beginn der zweiten Halbzeit und zu jeder Hälfte einer Verlängerung wird das unterbrochene Spiel nur fortgesetzt). Dieser Unterschied ist wichtig, sollte es in der Zeit zwischen Anstoßpfiff und Ausführung des Anstoßes zu einem Vorfall kommen, der zu einem Ausschluss eines Spielers führt – trotz Beginn der Zeitnahme dürfte sich eine Mannschaft in diesem Fall wieder vervollständigen, da das Spiel noch nicht begonnen hat.

Nach jeder Torerzielung durch eine Mannschaft wird der Anstoß von der anderen Mannschaft ausgeführt.

Regelverstoß[Bearbeiten]

Sollte der ausführende Spieler den Ball ein zweites Mal spielen, bevor er von einem anderen Spieler berührt wurde, wird ein indirekter Freistoß für die gegnerische Mannschaft an der Stelle verhängt, wo sich die Regelübertretung ereignete. Bei jeder anderen Regelverletzung wird der Anstoß wiederholt.[2][3]

Ehrenanstoß[Bearbeiten]

Bei bestimmten Anlässen kann es zu einem inoffiziellen Anstoß („Ehrenanstoß“) kommen. Der Ehrenanstoß wird aber kaum noch praktiziert. Diese Zeremonie beinhaltet, dass ein Prominenter den inoffiziellen Anstoß vollzieht (z. B. ein bekannter Ex-Nationalspieler, Politiker oder Künstler). Nach dem Ehrenanstoß erfolgt der eigentliche Anstoß.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Anstoß – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. dfb.de (2010): Fußball-Regeln 2010/2011, Seite 64 (PDF; 2,5 MB)
  2. a b http://www.dfb.de/fileadmin/user_upload/2009/07/Fussballregeln_2009_2010.pdf
  3. a b http://de.fifa.com/mm/document/affederation/federation/81/42/36/lawsofthegamede.pdf