Antalya-Marathon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Antalya-Marathon (voller Name Internationaler Öger Antalya Marathon, auch als Runtalya vermarktet) ist ein Marathon, der seit 2006 im März in Antalya stattfindet. Er ist neben dem Istanbul-Marathon der einzige Marathon in der Türkei und wird von dem deutschen Reiseunternehmen Öger Tours veranstaltet. Zum Programm gehören auch ein Halbmarathon, ein 10-km-Lauf und ein Volkslauf ohne Zeitmessung.

Die Teilnehmer kommen zu einem beträchtlichen Teil aus Deutschland, z. B. knapp die Hälfte beim Marathonlauf 2008 (165 von 351 Läufern im Ziel).

Der Kurs ist eine Wendepunktstrecke, die nach den Richtlinien von AIMS und IAAF vermessen ist. Kurz nach dem Startpunkt (ab 2009 am Antalya-Museum) passiert man die Altstadt mit der Yivli-Minare-Moschee und dem Hadrianstor und läuft dann parallel zur Steilküste in Richtung Osten. Auf dem halben Weg in den Stadtteil Lara ist der Wendepunkt für den 10-km-Lauf, in Lara selbst für den Halbmarathon. Die Marathonläufer machen an den Themenhotels von Lara Beach kehrt. Das Ziel aller Läufe ist im Atatürk-Stadion.

Ab dem Jahr 2015 wird der Lauf vom Reiseunternehmen V.Ö. Travel als Runatolia veranstaltet.[1]

Statistik[Bearbeiten]

Streckenrekorde[Bearbeiten]

Marathon

Halbmarathon

10 km

Siegerlisten[Bearbeiten]

Marathon[Bearbeiten]

Datum Männer Zeit (Std.) Frauen Zeit (Std.)
03. Mär. 2013 Murat Kaya (UKR) 2:36:35 Lütfiye Kaya (TUR) - 2 - 3:01:29
04. Mär. 2012 Yücel Aydin (TUR) 2:34:08 Lütfiye Kaya (TUR) 2:52:21
06. Mär. 2011 Ahmet Arslan (TUR) 2:38:09 Birgit Lennartz -2- 3:04:00
07. Mär. 2010 Sascha Velten (GER) 2:36:46 Birgit Lennartz (GER) 3:10:30
08. Mär. 2009 John Musila Kioko (KEN) 2:18:00 Nadeschda Semiletowa (RUS) 2:44:19
02. Mär. 2008 Phillip Makau Muia (KEN) 2:16:13,1 Kristijna Loonen (NED) 2:42:54,9
18. Mär. 2007 William Kimutai Kurgat (KEN) 2:19:23,8 Monica Samila (TAN) 2:49:47,4
24. Mär. 2006 Maurice Wambua Mukuthi (KEN) 2:21:12 Rimma Dubowik (UKR) 2:54:38

Halbmarathon[Bearbeiten]

Jahr Männer Zeit (Std.) Frauen Zeit (Std.)
2013 Ali Haydar Tekgöz (TUR) 1:11:48 Olesja Nurgaliewa (RUS) 1:20:18
2012 Ercan Muslu -2- 1:07:51 Alexandra Schwartze (GER) 1:29:22
2011 Murat Ertaş (TUR) 1:06:08 Olesja Nurgalijewa -2- 1:17:12
2010 Ercan Muslu (TUR) 1:08:00 Olesja Nurgalijewa (RUS) 1:15:02
2009 Moses Too (KEN) 1:04:08 Bahar Doğan (TUR) 1:12:43
2008 Iaroslav Mușinschi -2- 1:04:32,4 Ljubow Morgunowa (RUS) 1:14:10,8
2007 James Kirwa (KEN) 1:03:59,4 Lilija Jadschak (RUS) 1:15:03,3
2006 Iaroslav Mușinschi (MDA) 1:05:45 Svetlana Șepelev-Tcaci (MDA) 1:20:05

10 km[Bearbeiten]

Jahr Männer Zeit (Min.) Frauen Zeit (Min.)
2013 Levent Ates (TUR) 33:11 Seyran Adanir (TUR) 36:05
2012 Hakan Duvar (TUR) 32:20 Juliane Heinze (GER) 40:05
2011 Fatih Bilgiç (TUR) 33:40 Birgül Ceylan (TUR) 38:29
2010 Alexei Korobenkow (RUS) 32:08 Binnaz Uslu (TUR) 35:58
2009 Bekir Karayel (TUR) 29:30 Mariam Tanga (ETH) 33:09
2008 Ahmet Bektaş (TUR) 31:33 Nadeschda Semiletowa (RUS) 35:55

Entwicklung der Finisherzahlen[Bearbeiten]

Hervorhebungen: Rekordzahlen

Jahr Marathon davon
Frauen
Halbmarathon davon
Frauen
10 km davon
Frauen
2013 391 53 1331 258 1445 682
2012 346 48 1183 254 0951 450
2011 434 66 1046 251 0793 318
2010 380 47 0958 199 0665 252
2009 393 73 0900 228 0566 245
2008 351 43 0593 131 0245 117
2007 296 42 0656 127 --- ---
2006 220 26 0367 057 --- ---

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Deutsche Türkei Zeitung, abgerufen am 4. September 2014