Antananarivo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antananarivo
Antananarivo (Madagaskar)
Red pog.svg
Koordinaten 18° 56′ S, 47° 31′ O-18.93861111111147.521388888889Koordinaten: 18° 56′ S, 47° 31′ O
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Madagaskar

Provinz

Antananarivo
Region Analamanga
Distrikte Antananarivo-Renivohitra
Antananarivo-Atsimondrano
Antananarivo-Avaradrano
Höhe 1339 m
Einwohner 1.816.000 (2009)
Gründung etwa 1625Vorlage:Infobox Ort/Wartung/Datum
Webauftritt www.mairie-antananarivo.mg/ (französisch)
Blick über die Stadt mit dem Lac Anosy im Zentrum
Blick über die Stadt mit dem Lac Anosy im Zentrum
Rova-Palast
Straßenzug mit Treppen

Antananarivo (abgekürzt Tana, früher auch Tananarive) ist die Hauptstadt und mit 1.816.000 Einwohnern auch die mit Abstand größte Stadt Madagaskars.[1] Der Verwaltungssitz der Provinz Antananarivo liegt auf einer Höhe von bis zu 1435 m über dem Meeresspiegel im zentralen Bergland der Insel. Antananarivo ist sowohl geographischer und administrativer als auch industrieller Mittelpunkt Madagaskars.

Geschichte[Bearbeiten]

Antananarivo wurde etwa 1625 gegründet. Der Name bedeutet Die Stadt der Tausend. 1797 wurde sie die Hauptstadt der Merina-Könige.

Die Eroberungen von König Radama I. machten Antananarivo zur Hauptstadt von beinahe ganz Madagaskar. 1895 wurde die Stadt von Frankreich besetzt und in ihr Protektorat Madagaskar eingegliedert. Während der Kolonialzeit und noch kurz nach der Unabhängigkeit der Insel führte die Stadt den Namen Tananarive.

Politik[Bearbeiten]

Die Stadt ist in sechs Arrondissements gegliedert.

Bürgermeister war ab 12. September 2007 Andry Rajoelina, der mit 63,32 % der Stimmen gewählt worden war. Nach Unruhen in der Stadt im Januar 2009 forderte dieser den Staatspräsidenten Marc Ravalomanana zum Rücktritt auf; am 3. Februar 2009 wurde Ravalomanana von der Regierung abgesetzt[2][3] und Rajoelina sein interimistischer Nachfolger.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Antananarivo ist das Verwaltungs-, Kommunikations- und Wirtschaftszentrum Madagaskars. So hat auch der Automobilhersteller Karenjy hier seinen Hauptsitz.

Verkehr[Bearbeiten]

Am nördlichen Stadtrand befindet sich der internationale Flughafen Antananarivo (Ivato).

Um den öffentlichen Personennahverkehr zu verbessern, wird die alte Stadtbahn von Tana derzeit mit Materialspenden aus der Schweiz reaktiviert. Auf dem Schmalspurnetz sollen alte Zugkompositionen der Züricher Forchbahn und anderer Schweizer Privatbahnen verkehren. Das Streckennetz hat eine Länge von 25 Kilometer. Das Vorhaben wurde bislang (Stand: Ende 2008) allerdings noch nicht umgesetzt.

Kultur und Bildung[Bearbeiten]

Die Stadt ist Sitz der Universität von Madagaskar, der Université d’Antananarivo und des Collège Rural d’Ambatobe. Das ebenfalls ansässige Goethe-Institut verfügt über eine Bibliothek mit dem Themenschwerpunkt Madagaskar. Auch andere ausländische Institute wie zum Beispiel die Alliance française und verschiedene internationale Hilfsorganisationen haben hier ihren Sitz.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Wirtschaft stützt sich auf die Produktion von Nahrungsmitteln und Textilien.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Der alte Königspalast Rova (nach dem Brand von 1995 äußerlich wieder aufgebaut).
  • Im Zoo Tsimbazaza können Lemuren und andere endemische Tierarten besichtigt werden.
  • Der Zoma (Freitagsmarkt), der früher jeden Freitag zur Lahmlegung der Innenstadt führte, wurde Mitte der 1990er Jahre auf mehrere Stadtbezirke aufgeteilt. Auf den Märkten kann praktisch alles gekauft werden, was die Insel an Waren bietet, zum Beispiel grüner Pfeffer, Vanille, Heilkräuter der Ombiasy, Kunstgewerbe oder Edelsteine.
  • Das 2008 eröffnete Piratenmuseum erzählt die Geschichte der Piraten und jener von Madagaskar, die dort einst die Piratenrepublik Libertalia geschaffen haben.

Kurioses[Bearbeiten]

1962 begrüßte der damalige Deutsche Bundespräsident Heinrich Lübke auf einer Afrikareise in der damals noch Tananarive genannten Stadt das Präsidentenpaar Tsiranana mit den Worten: „Sehr geehrter Herr Präsident, sehr geehrte Frau Tananarive!“

Nach einer vom Magazin Forbes veröffentlichten Liste der ungesündesten Städte der Welt liegt Antananarivo auf Platz drei.[4]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Nizza in Frankreich und Armeniens Hauptstadt Jerewan sind Partnerstädte von Antananarivo.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Trotz der Lage in den Tropen befindet sich Antananarivo in der gemäßigten Klimazone, weshalb man zum Teil wegen der hohen Lage auch von kalttropisch spricht. Der Sommer entspricht der Regenzeit, der Winter der Trockenzeit. Bodenfrost im Winter ist zwar selten, aber nicht ungewöhnlich.

Antananarivo
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
270
 
28
17
 
 
257
 
26
17
 
 
183
 
25
16
 
 
51
 
25
15
 
 
20
 
23
13
 
 
7.2
 
21
11
 
 
11
 
20
10
 
 
15
 
21
10
 
 
9.5
 
23
11
 
 
67
 
25
13
 
 
171
 
26
15
 
 
304
 
26
16
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: World Meteorological Organisation Die klimatologischen Daten basieren auf den monatlichen Durchschnittswerten von 1971–2000; wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Antananarivo
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 27,7 25,9 25,4 24,8 22,9 20,9 20,2 20,6 23,0 25,2 26,0 25,8 Ø 24
Min. Temperatur (°C) 16,6 16,9 16,3 15,2 12,9 10,8 10,3 10,3 11,3 13,4 15,1 16,3 Ø 13,8
Niederschlag (mm) 270,4 256,9 183,1 50,5 20,1 7,2 11,1 15,0 9,5 66,6 170,8 304,1 Σ 1.365,3
Sonnenstunden (h/d) 6,3 6,9 6,1 7,8 7,4 6,9 7,1 7,7 8,2 8,7 7,5 7,1 Ø 7,3
Regentage (d) 18 17 17 9 6 6 8 9 4 8 14 20 Σ 136
Luftfeuchtigkeit (%) 79 79 80 77 75 76 75 73 69 67 72 77 Ø 74,9
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
27,7
16,6
25,9
16,9
25,4
16,3
24,8
15,2
22,9
12,9
20,9
10,8
20,2
10,3
20,6
10,3
23,0
11,3
25,2
13,4
26,0
15,1
25,8
16,3
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
270,4
256,9
183,1
50,5
20,1
7,2
11,1
15,0
9,5
66,6
170,8
304,1
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: World Meteorological Organisation Die klimatologischen Daten basieren auf den monatlichen Durchschnittswerten von 1971–2000; wetterkontor.de

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Antananarivo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CIA World Factbook: Magagascar
  2. Maverick mayor says Madagascar is dictatorship Mail&Guardian
  3. AFP, (3. Februar 2009) Madagascar sacks capital city mayor France 24
  4. Artikel bei Spiegel Online über die ungesündesten Städte der Welt