Antarktisraubfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antarktisraubfische
Harpagifer antarcticus

Harpagifer antarcticus

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Antarktisfische (Notothenioidei)
Familie: Antarktisraubfische
Gattung: Antarktisraubfische
Wissenschaftlicher Name der Familie
Harpagiferidae
Gill, 1861
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Harpagifer
Richardson, 1844

Die Antarktisraubfische (Harpagifer) (Gr.: harpago = Raub, Lat.: ferre = bringen) sind eine Familie der Antarktisfische (Notothenioidei). Sie leben an der Küste der Antarktis und des südlichen Teils Südamerikas sowie bei subantarktischen Inseln wie den Kerguelen und der Macquarieinsel.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Fische sind langgestreckte, den Groppen ähnelnde Bodenbewohner und werden 7 bis 9,5 Zentimeter lang. Ihr Körper ist schuppenlos. Sie haben zwei deutlich getrennte Rückenflossen, die erste ist kurz und wird von einem bis sieben flexiblen Flossenstacheln gestützt. Das Maul ist vorstülpbar (protaktil). Eine Kinnbartel fehlt. Der Kiemendeckel und der Vorkiemendeckel ist je mit einem starkem Stachel besetzt. Die Kiemenmembranen sind am Kiemenisthmus zusammengewachsen. Die Arten der Antarktisraubfische haben 34 bis 37 Wirbeln und drei Hypuralen (Knochen des Schwanzskelettes).

Systematik[Bearbeiten]

Die Antarktisraubfische bilden eine monophyletische Klade mit den Artedidraconidae, die ihnen früher als Unterfamilie zugeordnet wurden, und sind deren Schwestergruppe.

Arten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Antarktisraubfische – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien