Antemnae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antemnae war eine sehr alte antike Stadt in der italienischen Landschaft Latium.[1]

Die Stadt lag etwa 5,5 Kilometer nördlich von Rom[2] an der Mündung des Anio in den Tiber. Antemnae wurde von Sikelern angelegt.[3] Von Romulus erobert,[4] stellte Antemnae sich mit Porsenna gegen Rom. In augusteischer Zeit war Antemnae nur noch eine villa. Bei Plinius dem Älteren wird sie unter den verschollenen Städten aufgeführt.[5]

Archäologische Belege sind seit dem 8 Jahrhundert v. Chr.: Mauern, Tempel und Zisterne aus spätarchaischer Zeit, Tempel sowie Häuser aus republikanischer Zeit und eine Villa aus der späten Republik und Kaiserzeit.

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Der neue Pauly, Bd. 1, Sp. 726f.
  • Lorenzo Quilici, Stefania Quilici Gigli: Antemnae, Rom 1978.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Tacitus, Annalen 4,5,3.
  2. Strabon 5,3,2.
  3. Vergil, Aeneis 7,629–631.
  4. Plutarch, Romulus 17.
  5. Plinius, Naturgeschichte 3,68-70.