Anthony Dawson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anthony Dawson (* 18. Oktober 1916 in Edinburgh; † 8. Januar 1992 in Sussex) war ein schottischer Schauspieler. Er wurde vor allem durch seine Rolle als Mörder in Alfred Hitchcocks Bei Anruf Mord bekannt.

Leben[Bearbeiten]

Dawson hatte sein Filmdebüt 1943 während des Zweiten Weltkrieges im Spionagefilm They Met in the Dark. Es folgten die Filme The Way to the Stars (1945), The Queen of Spades (1948) und The Wooden Horse (1950). Anfang der 1950er Jahre siedelte er in die USA über, wo Hitchcock ihm die Rolle des Mörders in Bei Anruf Mord gab. Dawson arbeitete später mit Terence Young zusammen, der bei den James Bond-Filmen James Bond jagt Dr. No, Liebesgrüße aus Moskau und Feuerball Regie führte. Der Charakterdarsteller spielte in James Bond jagt Dr. No den Handlanger Professor Dent. Um Daniela Bianchi für den Film Liebesgrüße aus Moskau zu casten, spielte Dawson vor den Dreharbeiten James Bond. Hier und später in Feuerball spielte Dawson nochmals einen Gegner von Bond. Dawson Gesicht war dabei nicht zu sehen, er spielte Blofeld, der seine Perserkatze krault, Pläne schmiedet und Tötungsaufträge gibt, die Stimme des Schauspielers war in beiden Filmen ebenfalls nicht zu hören. In Liebesgrüße aus Moskau wurde er von Eric Pohlman und in Feuerball von Dr. No-Darsteller Joseph Wiseman synchronisiert. Im Film The Long Dark Hall (1952) spielte er zusammen mit Rex Harrison. Dawson ist nicht mit dem italienischen Schauspieler Antonio Margheriti verwandt, der den Spitznamen Anthony M. Dawson trug. 1967 spielte er zusammen mit anderen Darstellern aus Bond -Filmen in der italienischen Bond-Parodie Operation 'Kleiner Bruder'.

Anthony Dawson starb im Alter von 75 in Sussex an Krebs. Andere Quellen sagen, Dawson sei an einer Leberzirrhose gestorben.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]