Anthony LaPaglia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anthony LaPaglia (2009)

Anthony LaPaglia (* 31. Januar 1959 in Adelaide, South Australia) ist ein australischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Anthony LaPaglias Vater ist Italiener und seine Mutter Niederländerin. Anthony ist der älteste von drei Brüdern, von denen der jüngste, Jonathan LaPaglia, ebenfalls Schauspieler ist.

Er verließ Australien und ging in die Vereinigten Staaten, wo er zunächst als Lehrer arbeitete und Gelegenheitsjobs wahrnahm, die ihn alle nicht zufrieden stellten. Im Alter von 25 Jahren begann er mit der Schauspielerei. Sein Durchbruch gelang ihm dabei in einem Broadway-Stück namens Bouncer, in dem er acht verschiedene Charaktere verkörperte. Den Höhepunkt seiner Theaterkarriere erreichte LaPaglia 1998 mit dem Tony Award für die beste Schauspielerleistung in der Wiederaufführung von Arthur Millers A View from the Bridge.

Er hatte zahlreiche Gastauftritte in Fernsehserien, bevor er 1988 seine erste Titelrolle in einem Film erhielt. Seitdem dreht er sowohl in den USA als auch in Australien. Dabei wirkte er neben zahlreichen Krimis auch häufig in Ensemble- und Independentfilmen mit, wie Großstadtsklaven von James Ivory, Empire Team, Steve Buscemis Regiedebüt Trees Lounge, Spike Lees Summer of Sam, Woody Allens Sweet and Lowdown, den Kostümfilm Haus Bellomont, The Salton Sea. In Cuba Libre stellte er Fidel Castro dar. Zu den australischen Filmen, in denen er mitwirkte, gehören der Coming-of-Age-Film Das Geheimnis der Alibrandis und Lantana. In den Krimiserien Murder One und Without a Trace – Spurlos verschwunden spielt er Hauptrollen, eine regelmäßig wiederkehrende Nebenrolle übernahm er in Frasier.

Seit 1998 ist er mit Gia Carides verheiratet. 2003 kam die gemeinsame Tochter Bridget zur Welt. Er ist außerdem noch Mitbesitzer des Fußballklubs Sydney FC und Präsident des US-amerikanischen Fußballamateurvereins Hollywood United F.C.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]