Anthony Lloyd, Baron Lloyd of Berwick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anthony John Leslie Lloyd, Baron Lloyd of Berwick PC, QC (* 9. Mai 1929[1]) ist ein ehemaliger britischer Richter.

Familie und Ausbildung[Bearbeiten]

Lloyd wurde als einziger Sohn von Edward John Boydell Lloyd und Leslie Johnston Fleming geboren. Er ist seit 1960 mit Jane Helen Violet Shelford verheiratet.[2] Seine Schulbildung erhielt er in Eton und am Trinity College in Cambridge. 1948 trat er in das 1. Bataillon der Coldstream Guards ein. Diesem gehörte er bis zu seiner Zulassung als Anwalt am Inner Temple 1955 an.

Karriere[Bearbeiten]

Nachdem Lloyd mehrere Jahre als Barrister am Inner Temple tätig war, wurde er 1967 von Elisabeth II. zum Kronanwalt ernannt. Von 1969 bis 1977 stand er in dieser Funktion in Diensten von Prinz Charles. 1978 wurde er zum Richter am High Court of Justice berufen und zugleich zum Ritter geschlagen. Dieses Amt übte Lloyd aus, bis er 1984 an den Court of Appeal wechselte.

Er wurde am 1. Oktober 1993 als Lord of Appeal in Ordinary mit dem Titel Baron Lloyd of Berwick, of Ludlay in the County of East Sussex in das House of Lords aufgenommen. Als solcher war er Mitglied des Appellate Committee of the House of Lords, das die rechtsprechenden Funktionen des britischen Oberhauses als Oberstes Gericht ausführt und war als Crossbencher zu Unparteilichkeit verpflichtet. Er saß auch dem Komitee vor, das die Wahl des ersten Lord Speaker vorbereitete.

Im Oktober 1996 gab er einen Bericht über seine Untersuchung zu den gesetzlichen Regelungen gegen Terrorismus heraus. Er war Mitglied des Court of Ecclesiastical Causes Reserved.

Er ging 1999 in den Ruhestand.

Mitgliedschaften (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.thepeerage.com/p23189.htm
  2. Charles Mosley (Hrsg.): Burke's Peerage, Baronetage and Knightage, Clan Chiefs, Scottish feudal Barons. 107. Auflage. Boydell & Brewer Inc, Stokesley 2003, ISBN 0971196621 (Vol II), S. 2374

Weblinks[Bearbeiten]