Anthony Monn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anthony Monn, eigentlich Anton Monn (* 17. März 1944) ist ein deutscher Sänger, Komponist, und Musikproduzent.

Wirken[Bearbeiten]

Seine größten Erfolge erzielte er mit den Produktionen für Amanda Lear, deren Hits er auch komponierte, dem Disco-Star Fancy, Sofia Rotaru (Deine Zärtlichkeit), Al Bano & Romina Power (Sempre Sempre (1986)), der Fetenhit-Gruppe Saragossa Band (Big Bamboo, Agadou, Zabadak) und dem Disco-Act Orlando Riva Sound (Fire on the Water, Indian Reservation), dem er unter anderem mit Rainer Pietsch gleichzeitig als Gruppenmitglied angehörte. Die zweite Karriere von Fancy begann mit Liedern von Monn wie Slice Me Nice, Chinese Eyes oder Lady Of Ice.

Auch als Schlagersänger trat er in Erscheinung. Doch selbst seine bekannteren Titel, zu denen Lucky (1978), Johnny & Mary (die deutsche Coverversion des Robert-Palmer-Hits) und Du gehst fort als Marion & Anthony mit Marion Maerz (Tu t'en vas von Alain Barrière in deutsch) gehören, waren kommerziell nicht erfolgreich.

In der zweiten Hälfte der 1980er Jahre produzierte er für den an alte Erfolge aus NDW-Zeiten anknüpfen wollenden Peter Schilling sowie die Schallplatte „Tommi Piper singt Alf“, deren Single-Auskoppelung mit dem Titel „Hallo Alf, hier ist Rhonda“ (Refrain / Rhondas Stimme: Amélie Sandmann), sich damals zwölf Wochen in den deutschen Charts platzieren konnte und via YouTube ein kleines Revival erlebte. Ebenso mit Gold ausgezeichnet wurde der Titel „Zuppa Romana“, den er für die von Walter Fricke gegründete Gruppe Schrott nach 8 produzierte.

Weblinks[Bearbeiten]