Anthony Washington

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anthony Washington (* 16. Januar 1966 in Glasgow, Montana) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Diskuswerfer.

Washington gewann 1991 den Diskuswurf bei den Panamerikanischen Spielen. Im Jahr darauf wurde er bei den Olympischen Spielen in Barcelona Zwölfter, und bei den Weltmeisterschaften 1993 belegte er den elften Platz.

Am 22. Mai 1996 warf er in Salinas mit 71,14 seine persönliche Bestleistung. Bei den Olympischen Spielen in Atlanta gewann der deutsche Lars Riedel mit 69,40 Meter im fünften Versuch hochüberlegen. Nach dem ersten Versuch hatte Anthony Washington mit 65,42 Meter geführt, konnte sich aber nicht weiter steigern und wurde außer von Riedel auch von den beiden Weißrussen Wladimir Dubrowschtschik und Wassil Kapzjuch übertroffen. Washington wurde Vierter vor Virgilijus Alekna und Jürgen Schult.

1999 gewann Anthony Washington nach 1991, 1993 und 1996 seinen vierten US-Meistertitel. Nach 1991 gewann er zum zweiten Mal bei den PanAmerican Games. Bei den Weltmeisterschaften 1999 in Sevilla führte nach dem fünften Durchgang Jürgen Schult mit 68,18 Meter vor Lars Riedel und Virgilijus Alekna. Im letzten Durchgang gelang Washington ein Wurf von 69,08 Meter und er wurde überraschend Weltmeister.

Bei den Olympischen Spielen 2000 wurde Anthony Washington noch einmal Zwölfter.

Nach seinem Abschluss an der Syracuse University arbeitete Anthony Washington schon während seiner sportlichen Laufbahn als Grafiker. Bei einer Körpergröße vom 1,86 Meter betrug sein Wettkampfgewicht 109 kg.

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Matthews (Hrsg.): Athletics 2001. Worcester 2001, ISBN 1-899807-11-X
  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896-1996 Track and Fields Athletics. Berlin 1999 (publiziert über Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V.)

Weblinks[Bearbeiten]