Antipas von Pergamon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antipas von Pergamon († um 92 in Ephesos) war ein früher Christ, der in der Offenbarung des Johannes erwähnt wird.

In der Offenbarung des Johannes (2,13 ELB) wird Antipas (gr. "gegen alles") ein „treuer Zeuge“ genannt. Dort wird auch erwähnt, dass Antipas in Pergamon, „wo der Satan wohnt“, als Märtyrer gestorben sei. Der Legende nach erlitt Antipas das Martyrium unter Kaiser Domitian, indem er in einen glühend heißen ehernen Ochsen geworfen worden war, der der einheimischen Bevölkerung zur Vertreibung von Dämonen diente.

Antipas wird als Heiliger verehrt. Sein Gedenktag ist der 11. April. Er wird von Gläubigen zur Heilung von Zahnschmerzen angerufen. Ihm war möglicherweise die Basilika in der Roten Halle in Pergamon oder einer der beiden dazugehörigen Rundbauten geweiht.

Weblinks[Bearbeiten]