Antiwitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
G! GG 17:21, 23. Apr. 2010 (CEST)

Ein Antiwitz ist ein Witz, der selbst mit einem bekannten Witzmuster spielt, die benötigte Logik jedoch auf überraschende (und damit eine Distanzierung vom ernsthaften Erzählmuster gestattende) Weise missachtet.

Die Optionen dieses Witzes sind vielfältig: Möglich ist die Verweigerung der Pointe, möglich ein logischer Bruch innerhalb des Witzes (gehen zwei ... sagt der dritte), möglich ist nicht minder eine Aussage über die Außenwelt, die sich nicht machen lässt und die hier an einer Stelle erscheint, wo man auf eine ganz andere Pointe noch wartet. Eine Option ist schließlich das Abdriften ins Alberne: Die Erzählung, bei der alle schließlich im Genuss der gemeinsamen Situation weiterlachen, ohne dass größere Pointen das noch erfordern.

Beispiele[Bearbeiten]

  • Gehen zwei durch 'nen Tunnel. Sagt der Dritte zum Vierten „Ich glaub', wir sind zu fünft“ − Sagt der Sechste „Versteh' ich nich ...“.
  • Springen zwei Bananen auf einer Tanne. Da fliegt ein CD-Player vorbei. Die Eine: „Was will der bei dieser Temperatur?“ „Ist doch klar! Heute ist Dienstag!“
  • Zwei Männer gehen über eine Brücke. Der eine fällt ins Wasser, der andere heißt Helmut![1]

Wieder andere sind wie Scherzfragen aufgebaut:

  • Wie viele Elefanten passen in ein U-Boot? Antwort: 12, weil die Klingel links ist!
  • Was ist grün und dreieckig? Antwort: Ein grünes Dreieck!
  • Was ist schwarz und dreieckig? Antwort: Der Schatten vom grünen Dreieck!

Siehe auch Rätsel

Antiwitze können auch mehrere, aufeinanderfolgende (Nicht-)Pointen haben:

  • Frage 1: „Was ist grün und hüpft durch den Wald?“ Antwort: „Ein Rudel Gurken.“[2]
  • Frage 2: „Was ist durchsichtig und rennt hinterher?“ Antwort: „Das passende Gurkenglas.“
  • Frage 3: „Und wo ist der Witz?“ Antwort: „Gurken sind gar keine Rudeltiere!“

Häufig spielen Antiwitze gerade mit der Missachtung der klassischen Pointe, wodurch paradoxerweise eine neue Pointe erschaffen wird. Bei diesem Witz wird beispielsweise mit der klischeemäßigen Erwartungshaltung gebrochen:

  • Frage: Was ist der Unterschied zwischen einer Prostituierten in einer Minen-Stadt und Michael Jackson?
  • Antwort: Die erste hat Sex gegen Geld mit Minenarbeitern, Michael Jackson ist ein Popsänger. [3]

Manchmal können Antiwitze auch räumlich/zeitliche Pointen haben:

  • Nachts ist es kälter als draußen
  • Drinnen ist es dunkler als den Berg hinunter

Antiwitze im Rätselgewand:

  • Karl Malte hat zwei Elefanten: Karl und Malte. Wegen Futtermangels muss er einen der beiden verkaufen. Welchen?

Scherzfragen[Bearbeiten]

Antiwitze können auch als Kombination mit Scherzfragen existieren. Die äußere Form des Witzes hält sich dabei an der Form einer Scherzfrage, der Inhalt gleicht aber dem eines Antiwitzes.

Beispiele:
  • Ein Schiff fährt von A nach B. Wie alt ist der Kapitän?
  • Zwölf Elefanten fahren auf einem Boot. Das Boot geht unter. Warum? Na, weil die Klingel links ist!
  • Was ist der Unterschied zwischen einer Krähe? Beide Flügel sind gleich lang, außer dem Rechten.
  • Was bekommt man, wenn man eine Scherzfrage mit einer rhetorischen Frage kreuzt? – –

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/ausland/die-spinnen-die-roemer-wer-schnueffelt-denn-da-im-muell--43233931.html
  2. http://witzwitze.de/witz/4593
  3. http://www.plattentests.de/forum.php?topic=35158

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Antiwitz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen