Antje Jackelén

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Antje Jackelén 2011.

Antje Jackelén, geb. Zöllner (* 4. Juni 1955 in Herdecke, Deutschland) ist die lutherische Bischöfin von Lund in Schweden. Am 15. Oktober 2013 wurde sie zur Erzbischöfin der Schwedischen Kirche gewählt und wird am 15. Juni 2014 ihr Amt antreten.[1]

Biografie[Bearbeiten]

Nach dem Abitur 1973 am Städtischen Gymnasium in Wetter (Ruhr) studierte Antje Jackelén Theologie, zunächst von 1974-1977 an der Kirchlichen Hochschule Bielefeld-Bethel und an der Universität Tübingen, danach bis 1979 an der Universität Uppsala. Jackelén wurde als Pastorin 1980 in der Schwedischen Kirche ordiniert und erreichte 1999 den Doktor der Theologie an der Universität Lund. Ihre Dissertation behandelte das Thema Zeit und Ewigkeit: die Frage der Zeit in Kirche, Naturwissenschaft und Theologie.

Jackelén diente von 1981 bis 1988 als Pastorin in der Kirchengemeinde Tyresö im Bistum Stockholm. Danach war sie von 1988 bis 1994 in der Kirchengemeinde Gårdstånga im Bistum Lund tätig und darauf in der Domgemeinde im Bistum Lund von 1995 bis 1996.

Nach dem Erhalt ihres Doktortitels arbeitete sie von 1999 bis 2001 an der Universität Lund und war von 2001 bis 2003 als Professorin für Systematische Theologe, Religion und Wissenschaft an der Lutheran School of Theology at Chicago angestellt. Ab 2003 war sie Professorin und Direktorin des Zygon Center for Religion and Science. 2007 wurde sie zur Bischöfin von Lund gewählt und folgte Christina Odenberg in diesem Amt. Nach Odenberg und Caroline Krook wurde Jackelén die dritte Bischöfin in der Schwedischen Kirche. Die Wahl von Antje Jackelén war in zweifacher Hinsicht ein Novum in der Schwedischen Kirche. Zum einen, weil sie die erste Bischöfin war, die von der Kirche selbst gewählt wurde (davor hatte der schwedische Staat die Bischöfe berufen). Darüber hinaus war ihre Wahl zur Bischöfin auch die erste Bischofswahl, die bereits im ersten Wahlgang entschieden wurde. Am 15. April 2007 wurde Jackelén im Dom zu Uppsala geweiht.

Jackelén ist mit dem lutherischen Pastor Heinz Jackelén verheiratet und hat zwei Töchter.

Werke[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Antje Jackelén zur Erzbeschöfin der Schwedischen Kirche gewählt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Antje Jackelén – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien