Anton Foerster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anton Foerster

Anton Foerster (* 20. Dezember 1837 in Osenice, Böhmen; † 17. April 1926 in Novo mesto, Jugoslawien) war ein Komponist der Romantik.

Der Bruder von Josef Foerster wirkte von 1868 bis 1909 als Domkapellmeister in Laibach und leitete ab 1877 die Orgelschule des Caecilienvereins. Er komponierte die bis heute aufgeführte komische Oper Gorenjski slavček (1870–71 ursprünglich als Operette entstanden) und die Oper Dom in rod (1919–23), außerdem Messen und Proprien, gab slowenische Volkslieder heraus und verfasste mehrere Lehrwerke.

Literatur[Bearbeiten]