Anton Puzila

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anton Puzila
Spielerinformationen
Geburtstag 19. Juni 1987
Geburtsort OrschaSowjetunion
Größe 180 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
2001–2004 RUOR Minsk
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2004–2010
2008
2010–2013
2013–
FK Dinamo Minsk
Hamburger SV (Leihe)
SC Freiburg
Wolga Nischni Nowgorod
70 (5)
3 (0)
46 (0)
23 (2)
Nationalmannschaft2
2007–2008
2008–
Weißrussland U-21
Weißrussland
6 (1)
8 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. Dezember 2012
2 Stand: 3. März 2010

Anton Puzila (weißrussisch Антон Пуціла, russisch Антон Путило/Anton Putilo; * 10. Juni 1987 in Orscha) ist ein weißrussischer Fußballspieler. Er steht seit 2013 bei Wolga Nischni Nowgorod unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Im Januar 2004 wechselte Puzila als Jugendlicher von RUOR Minsk (Dinamo Minsk Reserves) zu Dinamo Minsk. In der Saison 2007/08 absolvierte der Mittelfeldspieler 21 Spiele für Minsk in der Wyschejschaja Liha, in denen er ein Tor erzielte.

Zu Jahresbeginn 2008 wurde er vom HSV ausgeliehen, wo er in der 1. Bundesliga in der Rückrunde der Saison 2007/08 allerdings nur dreimal in den Schlussminuten eingewechselt wurde. Nach Ablauf seines Leihvertrages kehrte er am 1. Januar 2009 zu Dinamo Minsk zurück; der Hamburger SV zog die ausgehandelte Kaufoption nicht. In der Spielzeit 2010/11 bestritt er vier Partien in der Europa-League-Qualifikation für Dinamo, in denen er dreimal traf. Allerdings verpasste er in den Play-off Spielen gegen den FC Brügge die Qualifikation für die Europa League.

Am 28. August 2010 wurde Puzilas Wechsel zum SC Freiburg bekannt. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart.[1] Am 17. September desselben Jahres stand der Weißrusse zum ersten Mal in der Startelf der Breisgauer gegen Eintracht Frankfurt und absolvierte somit auch sein erstes Ligaspiel für den Bundesligisten.

Am 18. Februar 2013 löste Puzila seinen Vertrag beim SC Freiburg vorzeitig auf und wechselte zum russischen Erstligisten Wolga Nischni Nowgorod.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

In sechs Einsätzen in der weißrussischen U-21-Nationalmannschaft erzielte er einen Treffer. Am 4. Februar 2008 gab er sein Debüt in der A-Nationalmannschaft seines Heimatlandes.

Name[Bearbeiten]

Die deutsche Transkription des weißrussischen Familiennamens ist Puzila, die englische Version Putsila. Die FIFA, die in aller Regel auf die englische Transkription zurückgreift, verwendet jedoch die abweichende Schreibweise Putsilo.[2] Die DFL verwendet trotz dieser Abweichung seitens der FIFA die englische Transkription Putsila.
Nur wenig verbreitet ist die Schreibweise Putilo, was der (gleichermaßen deutschen wie englischen) Transkription des russischen Namens entspricht.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Putsilo zu Freiburg
  2. fifa.com: Putsilo wechselt sofort nach Freiburg