Anton Schall (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anton Schall (* 22. Juni 1907 in Wien; † 10. August 1947 in Basel) war ein österreichischer Fußballspieler.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Anton Schall war lange Zeit der explosivste Stürmer Österreichs und wurde in den Jahren 1927, 1928, 1929, 1931 und 1932 für seinen Verein, SK Admira Wien, fünfmal österreichischer Torschützenkönig. Die Karriere Anton Schalls begann beim unterklassigen Verein Leopoldauer SC und setzte sich schließlich beim SK Admira Wien fort, für den er von 1925 bis 1941 aktiv war. In den letzten Jahren gab der gelernte Stürmer auch einen hervorragenden Verteidiger ab. 1941 beendete Schall seine Spielerkarriere.

Von 1927 bis 1934 spielte Anton Schall insgesamt 28 Länderspiele für Österreich und war gemeinsam mit Adolf Vogl das beste linke Flügelpaar Österreichs. Der Wiener gehörte auch zum Stamm des sogenannten Wunderteams und war in dessen Ära von 1931 bis 1933 mit 20 Toren in 16 Spielen der erfolgreichste Torschütze der Österreicher. 1934 nahm Anton Schall mit der Österreichischen Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaftsendrunde teil.

Nach seiner aktiven Karriere wurde Toni Schall Fußballtrainer und betreute in der Saison 1946/47 den Schweizer Verein FC Basel. Anton Schall, der an einem seltenen Herzleiden litt, führte die Basler in dieser Saison zum Schweizer Pokalsieg, verstarb jedoch bald darauf im Alter von 40 Jahren während eines Trainings auf dem Fußballfeld.

Im Jahr 1985 wurde in Wien Floridsdorf (21. Bezirk) die Anton-Schall-Gasse nach ihm benannt.

Stationen[Bearbeiten]

als Spieler

  • 1922–1923 Leopoldauer SC
  • 1923–1925 Jedlersdorf
  • ab 1925/26-1941 SK Admira Wien

als Trainer

Erfolge[Bearbeiten]

als Spieler:

Sämtliche Erfolge erzielte Anton Schall mit dem SK Admira Wien.

als Trainer

Siehe auch[Bearbeiten]