Anton Sergejewitsch Koroljow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Anton Koroljow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 26. Januar 1988
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Größe 182 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Nummer #42
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2006 HK Spartak Moskau
2006–2008 Neftjanik Leninogorsk
2008–2012 SKA Sankt Petersburg
seit 2012 Witjas Tschechow

Anton Sergejewitsch Koroljow (russisch Антон Сергеевич Королёв; * 26. Januar 1988 in Moskau, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit September 2012 beim Witjas Tschechow in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Anton Koroljow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des HK Spartak Moskau, für dessen zweite Mannschaft er in der Saison 2005/06 in der drittklassigen Perwaja Liga aktiv war. Anschließend spielte er eineinhalb Jahre lang für die Profimannschaft von Neftjanik Leninogorsk in der Wysschaja Liga, der zweiten russischen Spielklasse, sowie den Drittligisten Sokol Nowotscheboksarsk. Im Laufe der Saison 2007/08 wechselte er Angreifer zum SKA Sankt Petersburg, für den er bis zum Ende der Spielzeit elf Partien in der Superliga bestritt.

Seit der Saison 2008/09 steht Koroljow für den SKA Sankt Petersburg in der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga auf dem Eis. Von 2009 bis 2012 spielte er parallel für dessen Farmteam HK WMF Sankt Petersburg in der Wysschaja Liga bzw. deren Nachfolgewettbewerb Wysschaja Hockey-Liga und in der Saison 2009/10 in insgesamt acht Spielen für die Juniorenmannschaft SKA-1946 Sankt Petersburg in der multinationalen Nachwuchsliga Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga.

Im September 2012 wurde sein Vertrag mit dem SKA aufgelöst und Koroljow wechselte zu Witjas Tschechow.

International[Bearbeiten]

Für Russland nahm Koroljow an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2008 teil, bei der er mit seiner Mannschaft die Bronzemedaille gewann.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 3 48 5 6 11 50
Playoffs 1 3 0 0 0 2

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]