Anton Yelchin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anton Yelchin (September 2011)
Anton Yelchin (September 2008)

Anton Yelchin (eigentlich russisch Антон Викторович Ельчин, Anton Wiktorowitsch Jeltschin; * 11. März 1989 in Leningrad, Sowjetunion) ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler russischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

Yelchin ist das einzige Kind von Victor und Irina Yelchin, die in die Vereinigten Staaten auswanderten, als Anton sechs Monate alt war. Seine Eltern sind professionelle Eiskunstläufer.

Sein Filmdebüt gab Yelchin 2000 im Alter von elf Jahren in Peter Gilberts Drama A Time for Dancing, und sein Seriendebüt in einer Episode von Emergency Room – Die Notaufnahme. Für seine Rolle in Hearts in Atlantis gewann er 2002 den Young Artist Award. Seitdem stand Yelchin, zu dessen Hobbys Schachspielen zählt, bereits in zahlreichen Spielfilmen und Fernsehserien vor der Kamera.

Seine erste Hauptrolle übernahm er 2007 in Charlie Bartlett an der Seite von Robert Downey junior, Hope Davis und Kat Dennings. Im Jahr 2009 übernahm Yelchin in Star Trek die Rolle des Navigationsoffiziers Pavel Chekov, dessen Part im Original von Walter Koenig verkörpert wurde. Im gleichen Jahr folgte die Rolle als Kyle Reese in der Fortsetzung der Terminator-Reihe Terminator: Die Erlösung.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Nominiert für drei Young Artist Awards, gewann Yelchin eine der Auszeichnungen für seine Performance in Hearts in Atlantis.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Anton Yelchin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien