Antonio Giuffrè

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Antonio Giuffrè oder auch Antonello Giuffrè, Antonello de la Re oder Antonio Jufre (* 1493 in Messina; † 1543 ebenda) war ein Maler der Renaissance Ende des 15. Jahrhunderts.

Antonio Giuffrè war ein vorwiegend in Messina tätiger Maler aus der Nachfolge des Antonello da Messina und damit wahrscheinlich aus dem engsten Umkreises von Antonello und Pietro de Saliba. Ihm werden unter anderem zwei Bilder, eine "Verkündigung" und ein "Heiliger Nikolaus mit Szenen aus seinem Leben" in der Citta Bassa in Milazzo zugewiesen.

Er wird als "Magister JUFFRÉ du re pictor civis nobilis civitatis Messanae" erwähnt. Giuffrè wird auch unter dem ursprünglichen Namen Juffré geführt.