Anwendungssoftware

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Anwendungsprogramm)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apps ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Weitere Bedeutungen sind unter Apps (Begriffsklärung) aufgeführt.
Ein Textverarbeitungsprogramm als Beispiel für Anwendungssoftware
Eine Tabellenkalkulation als weiteres Beispiel
Anwendungssoftware auf einem Smartphone (Mobile Apps)

Mit Anwendungssoftware (auch Anwendungsprogramm, kurz Anwendung oder Applikation; englisch application software, kurz App) werden Computerprogramme bezeichnet, die genutzt werden, um eine nützliche oder gewünschte nicht systemtechnische Funktionalität zu bearbeiten oder zu unterstützen, das heißt sie dienen der „Lösung von Benutzerproblemen“.[1] Beispiele für Anwendungsgebiete sind: Bildbearbeitung, Videobearbeitung, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Computerspiele, bestimmte betriebliche Funktionen wie Finanzbuchhaltung, Warenausgang etc.

Aus dem englischen Begriff application hat sich in der Alltagssprache auch die Bezeichnung Applikation, kurz App, eingebürgert. Im deutschen Sprachraum wird die Abkürzung App seit dem Erscheinen des iOS App Store (2008) fast ausschließlich mit mobiler App gleichgesetzt, also Anwendungssoftware für Mobilgeräte wie Smartphones und Tablet-Computer. Allerdings wird inzwischen auch teilweise Desktop-Anwendungssoftware App genannt, z. B. beim Betriebssystem Microsoft Windows 8 (Windows-Apps), das sowohl auf Desktop-PCs als auch Tablet-PCs eingesetzt wird, oder bei Apples Betriebssystem Mac OS X mit dem Mac App Store.[2]

Eine besondere Form von Anwendungssoftware sind Webanwendungen. Auf diese wird vom Arbeitsplatzrechner oder Mobilgerät über einen Webbrowser zugegriffen und sie laufen im Browser ab.

Charakteristik[Bearbeiten]

Funktion in Abgrenzung zu systemnaher Software[Bearbeiten]

Anwendungssoftware steht (nach ISO/IEC 2382) im Gegensatz zu Systemsoftware und systemnaher Unterstützungssoftware. Dazu „zählen die Programme, die für den korrekten Ablauf einer Rechenanlage erforderlich sind, sowie alle Programme, die die Programmerstellung unterstützen, z. B. Übersetzer und Testwerkzeuge und allgemeine Dienstleistungen bereitstellen [… Formatierung, Dateiverwaltung, Datentransfer …]“,[1] die aber keinen Anwender-bezogenen 'Nutzen' bringen. Beispiele sind das Betriebssystem, Compiler für verschiedene Programmiersprachen oder Programme zur Datensicherung.

Anwendungssoftware kann sowohl lokal auf einem Arbeitsplatzrechner (Desktop-Anwendung) bzw. auf einem Mobilgerät (Mobil-Anwendung) installiert sein oder auf einem Server laufen, auf den vom Arbeitsplatzrechner bzw. Mobilgerät zugegriffen wird (Client-Server- bzw. Webanwendung). Sie kann, abhängig von der technischen Implementierung, im Modus Stapelverarbeitung oder im Dialogmodus (mit direkter Benutzer-Interaktion) ausgeführt werden. Diese beiden Unterscheidungen gelten aber für alle Computerprogramme, grundsätzlich auch für Systemsoftware.

Die Trennlinie zwischen Anwendungssoftware und Systemsoftware verläuft unscharf. So kann man zum Beispiel Programmbibliotheken sowohl als Teil eines Betriebssystems, als Teil einer Anwendung oder auch als eine Schicht zwischen Anwendung und Betriebssystem betrachten. Ähnliches gilt für Web-Browser. Eher der technischen Seite sind Systeme der Middleware zuzurechnen, die jedoch auch anwendungsspezifische Funktionalität aufweisen können. Auch gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Software sowohl zur Anwendungsentwicklung als auch für normale Anwenderfunktionen einzusetzen, zum Beispiel Systeme für die Tabellenkalkulation, Texteditoren oder für Endbenutzer geeignete Datenbanksysteme. Schließlich könnte etwa ein Programmierer seine Werkzeuge genauso als 'Anwendungssoftware' verstehen wie ein Buchhalter seine Bilanz-Software.

Anwendungssoftware auf mobilen Endgeräten (Mobile Apps)[Bearbeiten]

Hauptartikel: Mobile App

Native mobile Apps können schnell und unkompliziert über einen in das Betriebssystem integrierten Onlineshop bezogen und direkt auf dem tragbaren Gerät installiert werden. Mobile Web-Apps werden über den Browser des Mobilgeräts abgerufen und müssen nicht installiert werden.

Anwendungssoftware über ein Netz in einem Webbrowser (Web-Apps)[Bearbeiten]

Hauptartikel: Webanwendung

Webanwendungen erfordern im Gegensatz zu Desktop-Anwendungen kein spezielles Betriebssystem, teilweise jedoch spezielle Laufzeitumgebungen.

Einsatz[Bearbeiten]

Anwendungssoftware wird in erheblichem Umfang zur Unterstützung der Verwaltung in Behörden und Unternehmen eingesetzt. Anwendungssoftware ist zum Teil Standardsoftware, zu großen Teilen werden auf den jeweiligen Anwendungsfall zugeschnittene Branchenlösungen als Individuallösungen eingesetzt. Aktuell bedeutsam ist der Einsatz mobiler Apps im Unternehmenskontext.

Im Bereich der strategischen und wirtschaftlichen Anwendungssoftware innerhalb eines Unternehmens (wie ERP-Systeme oder Portal-Software) spricht man auch von Business-Anwendungen oder Business Software.

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Ein Widget ist ein Programm, das nicht direkt im Betriebssystem, sondern innerhalb eines anderen Programms läuft.
  • Dienstprogramm

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Anwendungssoftware – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Duden Informatik ISBN 3-411-05232-5
  2. Apple: Apps in Mac OS X. Letzter Zugriff: 11. Dezember 2012.