Aouzou-Streifen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aouzou-Streifen zwischen Libyen und Tschad
1956 vereinnahmte diese libysche Briefmarke den Streifen

Der Aouzou-Streifen (auch Aozo, Aouzo oder Auzou; arabisch ‏أوزو‎, DMG Auzū) ist ein Gebiet im nördlichen Tschad, in der früheren Borkou-Ennedi-Tibesti-Region, an der Grenze zu Libyen. Er ist benannt nach der Stadt Aouzou in der nordöstlichen Tibesti-Region.

Das etwa 1000 km lange, 100 km breite und 114.000 km² große Gebiet mit Uran-Vorkommen war zeitweise ein Streitpunkt zwischen beiden Staaten.

Geschichte[Bearbeiten]

  • In den Jahren 1912, 1919 und 1926 regelten Verträge die Süd- und Ostgrenze der italienischen Kolonie Libyen gegenüber Ägypten, dem Sudan und dem Tschad.
  • 1934 schlossen Italien und Frankreich einen weiteren Vertrag über die Grenze zwischen ihren Kolonien Libyen und Tschad. Die Nichtratifizierung des Vertrages durch Italien diente später als Vorwand für den Grenzstreit der nunmehr unabhängigen Staaten.
  • 1973 besetzten libysche Truppen den Aouzou-Streifen. Im Gegenzug versprach Libyen, die Unterstützung der Guerillagruppe FROLINAT einzustellen.
  • 1976 gab Libyen die formelle Annexion des Gebietes bekannt.
  • Libysch-tschadischer Grenzkrieg zwischen 1978 und 1987
  • Während des Bürgerkrieges im Tschad war dort die Basis für libysche Interventionen bzw. für die Unterstützung pro-libyscher Kräfte.
  • Nach einem gescheiterten tschadischen Rückeroberungsversuch 1987 schlossen beide Staaten einen Waffenstillstand, der Grenzstreit sollte diplomatisch gelöst werden.
  • 1990 begann die Verhandlung des Falles vor dem Internationalen Gerichtshof (IGH) in Den Haag.
  • Am 3. Februar 1994[1] bestätigte dieser die Zugehörigkeit des Gebietes zum Tschad. Die libysche Armee räumte unter Aufsicht der Vereinten Nationen ihre Positionen[2].
  • Mit dem Freundschaftsvertrag zwischen beiden Staaten vom Juni 1994 spielt die Grenzfrage in den Beziehungen beider Staaten keine Rolle mehr.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. IGH: Case Concerning The Territorial Dispute (Libyan Arab Jamahiriya/Chad) – Judgment (PDF; 3,8 MB)
  2. UN: Agreement signed on 4 April 1994 between the Governments of Chad and the Libyan Arab Jamahiriya concerning the practical modalities for the implementation of the Judgment delivered by the International Court of Justice on 3 February 1994 (PDF-Datei; 56 kB)

21.81555555555617.429444444444Koordinaten: 21° 48′ 56″ N, 17° 25′ 46″ O