Apache (Lenkwaffe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apache

Scalp1.gif

Allgemeine Angaben
Typ: Marschflugkörper
Hersteller: MBDA
Stückpreis: 1.61 Mio Euro
Technische Daten
Länge: 5100 mm
Gefechtsgewicht: 1230 kg
Spannweite: 2850 mm
Antrieb: Turbojet (Microturbo TRI 60-30)
Geschwindigkeit: ca. 1000 km/h
Reichweite: 140 km
Ausstattung
Zielortung: GPS/INS
Gefechtskopf: 10 Kriss Bomblets, je 52 kg
Waffenplattformen: Dassault Mirage 2000, Dassault Rafale
Listen zum Thema

Die Apache ist ein in Frankreich entwickelter Marschflugkörper, der hauptsächlich für das Zerstören von Start- und Landebahnen entwickelt wurde. Sie wurde von dem europäischen Rüstungshersteller MBDA produziert.

Die Apache diente auch als Basis für den von Großbritannien und Frankreich entwickelten Marschflugkörper Storm Shadow. Auffallend ist hier besonders die Tarnkappentechnik und die Aerodynamik. Ebenfalls verwenden Apache und Storm Shadow den gleichen Antrieb, einen Turbojet von Microturbo (Typ: TRI 60-30) [1]. Dieser Antrieb ermöglicht der Apache eine Reichweite von 140 Kilometern.

Eine Apache trägt zehn Kriss Bomblets von je 50 Kilogramm an Bord. Sie hat daher eine den Clusterbomben ähnliche Wirkung, die allerdings speziell auf Start- und Landebahnen ausgelegt ist.

Die Apache war der erste Marschflugkörper, der von der französischen Luftwaffe im Jahr 2001 in Dienst gestellt wurde. In den Jahren 2001 bis 2004 wurden 100 Stück an die französischen Streitkräfte ausgeliefert. Es ist unbekannt ob weitere Apache nach Indienststellung der Storm Shadow geliefert werden oder wurden.

Ähnliche Modelle[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.mbda-systems.com Herstellerwebseite

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Safran Group (Antriebshersteller)