Aplomb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Demonstration von Aplomb im Ballett

Das (oder der) Aplomb (vom lateinischen plumbum 'Blei, Senkblei', im Französischen aplomb oder auch à plomp 'senkrecht') ist ein prägnanter Ausdruck für eine gerade, sichere Haltung, ein selbstsicheres Auftreten, Nachdrücklichkeit in der Rede, Gelassenheit bis hin zur Dreistigkeit.

Im Balletttanz bezeichnet der Begriff Aplomb die Fähigkeit zum Abfangen einer Bewegung, entspricht also der Balance. Im 18. Jahrhundert, als das tägliche Verhalten in den höheren Gesellschaftsschichten stark von Tanzbewegungen geprägt war, wurde der Ausdruck Aplomb generell für ein souveränes bis stürmisches Verhalten verwendet, ähnlich der Bravour. Der Zusammenhang des Ausdrucks mit der Hoffähigkeit scheint auch im 19./20. Jahrhundert noch auf: „Ich habe noch nicht den Aplomb, der mir wachsen wird, weil er nötig ist, wenn man […] mit den Herren der Welt verkehren will.“ (Theodor Herzl: Tagebucheintrag 1895).

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Aplomb – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen