Apostel Baha’u’llahs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Apostel Baha’u’llahs waren 19 frühe Bahai, die von Shoghi Effendi den Titel Apostel Baha’u’llahs erhielten. Diese Bahai hatten in der frühen Geschichte der Bahai-Religion großen Anteil an der Verbreitung der Bahai-Religion außerhalb der Entstehungszentren Persien und dem Osmanischen Reich. Ihre Bedeutung für die Bahai-Religion ähnelt denen von Jakobs Söhnen im Judentum, den Aposteln im Christentum, den Gefährten Mohammeds im Islam und den Buchstaben des Lebendigen im Babismus.

Die Apostel Baha’u’llahs[Bearbeiten]

Die 19 Apostel Baha’u’llahs
  1. Mirza Musa
  2. Badi’
  3. Nurayn-i-Nayyirayn
  4. Haji Amin
  5. Mirza Abu’l-Fadl
  6. Varqa
  7. Mirza Mahmud
  8. Haji Akhund
  9. Nabil-i-Akbar
  10. Vakilu’d-Dawlih
  11. Ibn-i-Abhar
  12. Nabil-i-A’zam
  13. Kazim-i-Samandar
  14. Mirza Mustafa
  15. Mishkin-Qalam
  16. Adib
  17. Shaykh Muhammad Ali
  18. Zaynu’l-Muqarrabin
  19. Ibn-i-Asdaq

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]