Apostolische Kammer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Insignien der Apostolischen Kammer bestehend aus den petrinischen Schlüsseln und Umbraculum.

Die Apostolische Kammer (lat.: Camera (Reverenda) Apostolica) ist ein Kurialamt der katholischen Kirche. Im Mittelalter war die Apostolische Kammer die päpstliche Finanzbehörde, seit Papst Pius X. ist sie hingegen nur noch während einer Sedisvakanz befugt, die Güter des Apostolischen Stuhls zu verwalten. Leiter der Apostolischen Kammer ist der Camerlengo (Kardinalkämmerer), bei dessen Verhinderung der Vize-Camerlengo. Ein weiterer Beamter der Apostolischen Kammer ist der Auditor Camerae.

Aktuelle Amtsinhaber[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Apostolische Kammer – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen