Apostolisches Vikariat Thessaloniki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apostolisches Vikariat Thessaloniki
Basisdaten
Staat Griechenland
Apostolischer Vikar Sedisvakanz
Diözesanadministrator Ioánnis Spitéris OFMCap, Erzbischof von Korfu
Fläche 57.550 km²
Pfarreien 8 (2004 / AP 2005)
Einwohner 3.501.000 (2004 / AP 2005)
Katholiken 4.000 (2004 / AP 2005)
Anteil 0,1 %
Diözesanpriester 2 (2004 / AP 2005)
Ordenspriester 4 (2004 / AP 2005)
Katholiken je Priester 667
Ordensbrüder 8 (2004 / AP 2005)
Ordensschwestern 8 (2004 / AP 2005)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Griechisch

Das in Griechenland gelegene Apostolische Vikariat Thessaloniki (lat. Apostolicus Vicariatus Thessalonicensis) wurde am 18. März 1926 begründet.

Zählte das Apostolische Vikariat 1950 noch 2.500 Katholiken in 2 Pfarreien mit 4 Ordenspriestern und 23 Ordensschwestern, so wuchs es bis 2002 auf 4.000 Katholiken in 8 Pfarreien mit 2 Diözesanpriestern, 4 Ordenspriestern und 8 Ordensschwestern.

Mit seinen 57.550 km² umfasst das Vikariat Thessaloniki die Regionen Zentralmakedonien, Westmakedonien, Ostmakedonien und Thrakien und Thessalien mit Kirchen in Volos, Kavala und Alexandroupoli. Die Kathedrale in Thessaloniki ist der Unbefleckten Empfängnis geweiht. Patron des Bistums ist der Apostel Paulus. Wie viele Bistümer in Griechenland, so besitzt auch das Apostolische Vikariat Thessaloniki seit langem keinen eigenen Bischof mehr, sondern wird durch den Erzbischof von Korfu als Administrator betreut.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]