Apple-Clone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Apple-Clone (Begriffsklärung) aufgeführt.

Apple-Clones sind Kopien (sogenannte Klone) des Apple II Homecomputers des Herstellers Apple, der ab 1977 gebaut wurde.

Der Original-Apple besaß kaum hoch integrierte Chips, die meisten Bausteine, selbst die Videoelektronik, waren Logikgatter der 74xx-Reihe. Nur der 6502-Mikroprozessor und die 4116-DRAM-Speicherchips waren für die damalige Zeit schon recht hoch integriert. Gleichzeitig waren diese beiden Bausteine aber auch gut beschaffbar, so dass viele Unternehmen sich anhand des über Reverse Engineering erhaltenen Schaltplans an Nachbauten wagten.

Die Nachbauten hatten zum Teil die Erweiterungen, die man für den Original-Apple-II auf Steckkarten erwerben musste, bereits eingebaut. Bekannte Beispiele sind die 80-Zeichen-Erweiterung und die Z80-Erweiterung für den Betrieb von CP/M.

Auswahl an Apple-Clones[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]