Aprilia (Latium)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aprilia
Wappen
Aprilia (Italien)
Aprilia
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Latina (LT)
Koordinaten: 41° 36′ N, 12° 39′ O41.59416666666712.64861111111180Koordinaten: 41° 35′ 39″ N, 12° 38′ 55″ O
Höhe: 80 m s.l.m.
Fläche: 177,70 km²
Einwohner: 71.597 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 403 Einw./km²
Postleitzahl: 04011 (Kernstadt), 04010 (Stadtteile)
Vorwahl: 06
ISTAT-Nummer: 059001
Volksbezeichnung: Apriliani
Schutzpatron: San Michele Arcangelo
Website: Aprilia

Aprilia ist eine Stadt in der Provinz Latina in der italienischen Region Latium mit 71.597 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).

Aprilia

Geographie[Bearbeiten]

Lage von Aprilia in der Provinz Latina

Aprilia liegt 42 km südlich von Rom und 27 km nordwestlich von Latina.

Es liegt zwischen der Küste des Tyrrhenischen Meeres und den Albaner Bergen in der Pontinischen Ebene. Zu Aprilia gehören die Ortsteile Campoverde, Campoleone, Campo di Carne und Carano. Beim Ortsteil Buon Riposo wurde das antike Longula ausgegraben.

Das Gemeindegebiet erstreckt sich über eine Höhe von 7 bis 162 m s. l. m.

Die Gemeinde liegt in der Erdbebenzone 3 (wenig gefährdet).[2]

Die Nachbargemeinden sind im Uhrzeigersinn Nettuno (RM), Anzio (RM), Ardea (RM), Ariccia (RM), Lanuvio (RM), Velletri (RM), Cisterna di Latina und Latina.

Verkehr[Bearbeiten]

Aprilia wird mit der Staatsstraße SS 148 Pontina, von Rom nach Terracina an das Fernverkehrsnetz angeschlossen.

In Campoleone Scalo befindet sich der Bahnhof Campoleone an der Bahnstrecke Roma–Formia–Napoli. An der Regionalbahnstrecke FR8 Rom-Nettuno befindet sich der Bahnhof Aprilia.

Geschichte[Bearbeiten]

Aprilia war die vierte Stadtgründung in den seit 1930 trockengelegten Pontinischen Sümpfen nach Littoria, Sabaudia und Pontinia . Die Stadt wurde am 25. April 1936 von Benito Mussolini gegründet und am 29. Oktober 1937 offiziell eingeweiht. Ihren Namen bekam sie von ihrem Gründungsmonat April, beziehungsweise von der Venus Aprilia, der fruchtbaren Venus.

1944 wurde Aprilia von den vorrückenden Alliierten bombardiert. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg begann der Wandel der Stadt vom Agrarzentrum zur Industriestadt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1871 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 413 533 821 1.284 2.237 6.943 28.349 47.037 56.028

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten]

Domenico D'Alessio (Partito Socialista Italiano) wurde im Juni 2009 zum Bürgermeister gewählt. Sein Bündnis aus Bürgerlisten stellt auch mit 18 von 30 Sitzen die Mehrheit im Gemeinderat.[3] Sein Vorgänger Calogero Santangelo (Mitte-Rechts-Liste) wurde im Mai 2006 zum zweiten Mal zum Bürgermeister gewählt. Nach dem im Januar 2009 19 Gemeinderäte ihm das Misstrauen aussprachen, trat Santangelo zurück und machte den Weg für Neuwahlen am 6./7. Juni 2009 frei.

Domenico D'Alessio starb überraschend am 26. Februar 2012. Er wird bis zu einer Neuwahl von Antonio Terra vertreten.[4]

Partnerstädte[Bearbeiten]

Wappen[Bearbeiten]

Auf blauem Schild fünf Schwalben im Flug.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aprilia (comune, Italy) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Italienischer Zivilschutz
  3. Information des Innenministeriums
  4. Lutto ad Aprilia, per un malore muore il sindaco D'Alessio. La Repubblica, 27. Februar 2012, abgerufen am 23. März 2012 (italienisch).