Aptera 2 Series

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aptera[1]
Apteracar1.jpg

Aptera 2e

Aptera 2 Series
Präsentationsjahr: 2009
Fahrzeugmesse:
Klasse: Leichtfahrzeug
Karosseriebauform: Kabinenroller
Motor: Elektromotor:
82 kW[2]
Länge: 4390[1] mm
Breite: 2310[1] mm
Höhe: 1350[1] mm
Leergewicht: 680[1] kg
Serienmodell: keines

Aptera 2 Series (auch Aptera) war ein in der Entwicklung befindliches, dreirädriges und zweisitziges Niedrigenergiefahrzeug des amerikanischen Unternehmens Aptera Motors[3]. Aptera Motors ging Ende 2011 in die Insolvenz.[4] Im Zuge dessen ist die chinesische Firmengruppe Zhejiang Jonway Group im April 2012 in die Firma eingestiegen. Aptera Motors hat als ApteraUSA eine Firmenneugründung erfahren.[5][6][7][8]

Das ungewöhnliche Design des Fahrzeugs wurde in einer Garage im kalifornischen Carlsbad von Steve Fambro entworfen[3]. Der Verbrauch der Hybridversion liegt bei zirka 0,78 Litern Benzin pro 100 Kilometern bei einer Netzaufladung alle 190 Kilometer.

Allgemein[Bearbeiten]

Der Name wurde aus dem griechischen Aptera für „flügellos“ abgeleitet, um auf die Leichtbauweise und das Design hinzuweisen, das seine Inspiration aus den Konstruktionstechniken des Flugzeugbaues schöpft[9]. Nach Angaben des Herstellers steht das Wort Aptera für „flügellosen Flug“.

Technik[Bearbeiten]

Das Fahrzeug ist auf niedrigen Luftwiderstand optimiert, der cw-Wert des Aptera liegt bei 0,15.

Der Aptera 2e wiegt nur 771 Kilogramm, hat jedoch für einen Zweisitzer eine ungewöhnlich breite Spur von 2,24 Meter. Insgesamt hat das dreirädrige Fahrzeug eine Länge von 4,39 Meter und ist mit 1,32 Meter relativ flach. Wegen der Flügeltüren, die sich nach oben öffnen, kann man auch aussteigen, wenn der Aptera direkt neben einem anderen Fahrzeug steht.

Aptera 2e[Bearbeiten]

Innenansicht eines Aptera-2-Vorserienmodells

Der Aptera 2e ist ein Elektrofahrzeug. Anders als die hinterradgetriebenen ersten Prototypen des dreirädrigen Aptera wird der 2e über die beiden Vorderräder angetrieben. Der Motor liefert ein Drehmoment von 149 Nm. Die Energie kommt aus Lithium-Ionen-Akkus, die mit einer Spannung von 360 Volt arbeiten. Die Kapazität der Akkus gibt der Hersteller modellabhängig mit 17–22 kWh an. Das ermöglicht Reichweiten von ca. 160 Kilometer mit einer Ladung.

Nach Werksangaben beschleunigt der Aptera 2e von Null auf 96 km/h (60 mph) in weniger als 10,0 Sekunden, als Höchstgeschwindigkeit wird 145 km/h angegeben. Die Ladezeit der Batterien an einem 110-Volt-Anschluss dauert acht Stunden, an einem 220-Volt-Anschluss sind die Batterien nach vier Stunden wieder voll aufgeladen[10].

Aptera 2h[Bearbeiten]

Das Modell Aptera 2h hat einen seriellen Hybridantrieb.

Geplante Produktion[Bearbeiten]

Ziel war die Entwicklung eines Fahrzeuges mit einer Reichweite von 330 Meilen pro US-Gallone bei einem Preis von weniger als 20.000 US-Dollar[3]. Es war geplant, dass das Fahrzeug sowohl in einer vollelektrischen Version (Aptera 2e) als auch einer hybriden Version (Aptera 2h) in einem Preisbereich zwischen 25.000 und 45.000 US-Dollar erhältlich sein sollte[11].

Aptera nahm vor Produktionsbeginn Vorbestellungen von kalifornischen Einwohnern entgegen[12]. Nach Firmenangaben hatten 4000 Kunden eine Anzahlung von minimal 500 US-Dollar geleistet (Stand Mai 2009). Laut Hersteller sollte der Wagen zuerst nur in Kalifornien vertrieben werden, ab Ende 2010 sollte das Fahrzeug dann in den gesamten Vereinigten Staaten zu kaufen sein[10].

Im Zuge der Insolvenz von Aptera Motors (im Dezember 2011) hat die Zhejiang Jonway Group im April 2012 Teile des geistigen Eigentums, das zur Aptera-2-Serie gehört, gekauft. Aptera Motors hat als ApteraUSA eine Firmenneugründung erfahren, nachdem Zhejiang Jonway zusammen mit kleineren amerikanischen Investoren die Firmenanteile aufgekauft hat.[13][14][15][16] ApteraUSA soll die Benzinversion Aptera 2g und die Elektroversion 2e in weitgehend handgemachter kleinerer Serie in den USA produzieren. Die seit Juni 2013 davon unabhängig operierende Zaptera soll dagegen die Elektrovariante Aptera 2e in größerer Serienproduktion in China bauen, sobald der Markt dies gestattet. ApteraUSA soll nach dem Willen seines Chefs, Richard Deringer, die Produktion schwerpunktmäßig in Detroit und in Santa Rosa verwirklichen. Deringer will nicht etwaige Entwicklungen in China abwarten.[17][18] Durch die ausschließliche Produktion in den USA seitens ApteraUSA wird eine deutliche Preissteigerung erwartet. War die ursprünglich vorgeplante chinesisch-amerikanische Herstellvariante des Aptera 2e mit ungefähr 30.000 Dollar pro Fahrzeug zu veranschlagen, so wird nun mit Preisen zwischen 80.000 und 100.000 Dollar für die rein US-amerikanische Herstellvariante gerechnet.[19] Vorangegangenen Planungen zufolge sollten ein oder mehrere Modelle im ersten Quartal des Jahres 2013 auf den Markt gebracht werden.[20] Daraus wurde durch die Abänderung der Pläne seitens der Zhejiang Jonway Group erst einmal nichts. Deringer hofft nun, im ersten Quartal des Jahres 2014[veraltet] mit der Produktion startbereit zu sein.[17]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatIntroducing the 2009: 2e. Aptera Motors, abgerufen am 21. Mai 2009 (Offizielle Webseite, englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAptera's Series Hybrid. Ecoworld, 16. Oktober 2007, abgerufen am 21. Mai 2009 (Nachrichtenartikel, nglisch).
  3. a b c Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBilly Baker: The Race to 100 MPG. Popular Science, 9. Januar 2006, abgerufen am 21. Mai 2009 (Nachrichtenartikel, englisch).
  4. Jim Motavalli: Unable to Raise Financing, Aptera Shuts Down. In: The New York Times. 2. Dezember 2011, abgerufen am 13. Juli 2012 (englisch).
  5. Aptera comes back from the dead design-engine.com-Internetportal, Rubrik "Industry News", 4 .Juni 2012 (in englischer Sprache)
  6. Steve Hart: Futuristic electric vehicle to be built in Santa Rosa The Press Democrat online, 11. Mai 2012 (in englischer Sprache)
  7. 200 MPGe Aptera electric car saved by Chinese-American partnership Fox News online, 10. Mai 2012 (in englischer Sprache)
  8. Jeff Quackenbush: Santa Rosa said to be home for reborn Aptera electric roadster North Bay Business Journal online, 7. Mai 2012 (in englischer Sprache)
  9. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatZahid Sardar: Aptera's 3-wheeler looks as if it could soar. SFGate, 16. April 2008, abgerufen am 21. Mai 2009 (Nachrichtenartikel, englisch).
  10. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatStromlinien-Stromer: der Aptera 2e. heise.de, 6. Juni 2009, abgerufen am 7. Juni 2009.
  11. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAptera FAQs. Aptera Motors, 4. Juli 2011, abgerufen am 4. Juli 2011 (Offizielle Webseite, englisch).
  12. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAptera Reservation. Aptera Motors, 21. Mai 2009, abgerufen am 21. Mai 2009 (Offizielle Website, englisch, Currently Aptera 2e availability is limited to residents of California.).
  13. Aptera comes back from the dead design-engine.com-Internetportal, Rubrik "Industry News", 4 .Juni 2012 (in englischer Sprache)
  14. Steve Hart: Futuristic electric vehicle to be built in Santa Rosa The Press Democrat online, 11. Mai 2012 (in englischer Sprache)
  15. 200 MPGe Aptera electric car saved by Chinese-American partnership Fox News online, 10. Mai 2012 (in englischer Sprache)
  16. Jeff Quackenbush: Santa Rosa said to be home for reborn Aptera electric roadster North Bay Business Journal online, 7. Mai 2012 (in englischer Sprache)
  17. a b Ben Coxworth: New company set to resurrect the Aptera automobile www.gizmag.com-Internetportal, 10. Juni 2013 (in englischer Sprache)
  18. Sebastian Blanco: Zaptera says Aptera USA will push on with gas, electric versions of three-wheel vehicle AutoblogGreen-Internetportal, 11. Juni 2013 (in englischer Sprache)
  19. Jeff Quackenbush: Construction: Novato game maker builds Petaluma ‘mocap’ studio. In: North Bay Business Journal. 6. Mai 2013, abgerufen am 27. Mai 2013 (englisch).
  20. http://design-engine.com/industry-news/aptera-comes-back-from-the-dead

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aptera vehicles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien