Aqila al-Haschimi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Aqila al-Haschimi (arabisch ‏الهاشمي‎, DMG ʿAqīla al-Hāschimī; * 1953; † 25. September 2003 in Bagdad) war eine irakische Politikerin und eine von drei Frauen im irakischen Regierungsrat.

Unter Saddam Hussein arbeitete al-Haschimi im irakischen Außenministerium. Sie war das einzige Mitglied des irakischen Regimes, das von den USA in den 25-köpfigen Regierungsrat berufen wurde. In unmittelbarer Nähe ihres Hauses im Westen von Bagdad hatten Attentäter aus einem Geländewagen mit Sturmgewehren auf die Politikerin gefeuert. Al-Haschimi erlag ihren schweren Verletzungen.