Arado Ar 231

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arado Ar 231
Modell der Arado 231 Seitenansicht
Typ: U-Boot-gestütztes Erkundungsflugzeug
Entwurfsland: Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich
Hersteller: Arado Flugzeugwerke
Erstflug: 1941
Stückzahl: 6

Die Arado Ar 231 war ein deutsches U-Boot-gestütztes Erkundungsflugzeug der Arado Flugzeugwerke.

Entwickelt wurde das Flugzeug 1940 auf Anforderung der Kriegsmarine. Das Flugzeug war ein abgestrebter Hochdecker mit deutlicher Pfeilung in Ganzmetallbauweise. Um es auf einem U-Boot mitführen zu können, konnte das Flugzeug so gefaltet werden, dass es in einen Druckbehälter von 2 m Durchmesser passte. Dafür waren keinerlei mechanischen Hilfsmittel erforderlich. Angetrieben wurde das Flugzeug von einem luftgekühlten Sechszylinder-Reihenmotor Hirth HM 501 A mit 160 PS. Im Sparflug war es der Ar 231 möglich vier Stunden in der Luft zu bleiben, z. B. wenn das U-Boot unvorhergesehen tauchen musste.

Allerdings zeigte sich ab Windstärke 6 das Problem, dass das Flugzeug ohne mit dem U-Boot zu kollidieren nicht an Bord gebracht werden konnte. Aus diesem Grund wurde der Bau nach sechs Versuchsmustern abgebrochen. Als Ersatz für die Kriegsmarine diente der Focke-Achgelis Fa 330 Erkundungstragschrauber.

Zwei Maschinen vom Typ Arado Ar 231 wurden auf dem Handelsstörkreuzer Stier eingesetzt, erwiesen sich aber auch dort als untauglich.

Charakteristische Tragfläche zum Einklappen

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 1 Pilot / Beobachter
Länge 7,81 m
Höhe 3,12 m
Flügelspannweite 10,18 m
Tragflügelfläche 15,20 m²
Leermasse 833 kg
Startmasse 1050 kg
Bewaffnung keine
Triebwerk 1 × luftgekühlter Sechszylinder-Reihenmotor Hirth HM 501 A (160 PS)
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Marschgeschwindigkeit 130 km/h
Steigleistung -
Reichweite 500 km
Dienstgipfelhöhe 3000 m
Flächenbelastung 69,1 kg/m²
max. Flugdauer 4 h 20 min

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arado Ar 231 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien